Suchergebnisse zu Opel
Sortieren nach
Bild Endpreis Kilometer EZ Leistung
14 Bilder
4.500,- 159.553 km 11/2004 130 kW (177 PS)
  Opel Vectra C Caravan Sport D - 31319 Sehnde - Gebraucht, Kombi, Schaltgetriebe, Scheckheftgepflegt, HU/AU 09/2015, Alufelgen, Einparkhilfe, Klimaautomatik, Lederausstattung, Navigationssystem, Scheckheftgepflegt, Sitzheizung Diesel, Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,3 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 197 g/km*, Euro 3
11 Bilder
2.490,- 116.800 km 05/2000 55 kW (75 PS)
  Opel Astra 1.6 Edition 2000*1.Hand*Klima*Garantie* D - 44339 Dortmund - Gebraucht, Limousine, Schaltgetriebe, Garantie, HU/AU 03/2017, 1 Fahrzeughalter, Alufelgen, Garantie Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,2 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 173 g/km*, Euro 3
5 Bilder
2.990,- 157.350 km 08/2002 74 kW (101 PS)
  Opel Astra 1.6 Caravan Selection*Klima*Inspektion neu D - 44339 Dortmund - Gebraucht, Kombi, Schaltgetriebe, Garantie, HU/AU 03/2017, 2 Fahrzeughalter, Alufelgen, Garantie, Klimaautomatik Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,2 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 172 g/km*, Euro 3
10 Bilder
2.990,- 78.900 km 12/2001 55 kW (75 PS)
  Opel Corsa 1.2 16V*Klima*Garantie*Inspektion neu* D - 44339 Dortmund - Gebraucht, Kleinwagen, Schaltgetriebe, Garantie, HU/AU 03/2017, Alufelgen, Garantie Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,4 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 154 g/km*, Euro 4
0 Bilder
15.990,- 37.000 km 05/2012 103 kW (140 PS)
  Opel Astra J GTC 1.4 Turbo Innovation ecoFlex Dyn. Kurvenlich D - 71277 Rutesheim - Gebraucht, Coupé, Schaltgetriebe, Garantie, HU/AU 04/2017, 1 Fahrzeughalter, Alufelgen, Einparkhilfe, Garantie, Klimaautomatik, Sitzheizung, Xenonscheinwerfer Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,0 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 142 g/km*, Euro 5
0 Bilder
8.890,- 72.064 km 02/2009 103 kW (140 PS)
  Opel Astra Caravan 1.8 Edition Spiegel-aut.-abl. Klimaautom T D - 71277 Rutesheim - Gebraucht, Kombi, Schaltgetriebe, Garantie, HU/AU 04/2017, 1 Fahrzeughalter, Garantie, Klimaautomatik Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,9 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 161 g/km*, Euro 4
1 Bilder
4.995,- 68.000 km 03/2007 59 kW (80 PS)
  Opel Corsa 1.2/KLIMAANLAGE/KM:68.000 D - 97526 Sennfeld (Schweinfurt-Hafen) - Gebraucht, Kleinwagen, Schaltgetriebe, Scheckheftgepflegt, HU/AU 03/2016, 1 Fahrzeughalter, Scheckheftgepflegt Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,8 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 139 g/km*
1 Bilder
16.980,- 19.641 km 09/2014 103 kW (140 PS)
  Opel Zafira 1.8 Family Plus *SITZHEIZUNG*PDC* D - 48432 Rheine - Mesum - Jahreswagen, Benzin, Van/Kleinbus, Schaltgetriebe, Garantie, Scheckheftgepflegt, 1 Fahrzeughalter, Alufelgen, Einparkhilfe, Garantie, Klimaautomatik, Scheckheftgepflegt, Sitzheizung, Xenonscheinwerfer
12 Bilder
3.998,- 119.000 km 06/2006 66 kW (90 PS)
  Opel Meriva TWINPORT KLIMA 5-türig D - 06766 Bobbau - Gebraucht, Van/Kleinbus, Schaltgetriebe, Scheckheftgepflegt, HU/AU 09/2015, 2 Fahrzeughalter, Scheckheftgepflegt Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,4 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 154 g/km*, Euro 4
11 Bilder
4.898,- 123.000 km 04/2005 77 kW (105 PS)
  Opel Astra GTC 1.6 Twinport SPORTCOUPE KLIMA D - 06766 Bobbau - Gebraucht, Coupé, Schaltgetriebe, Scheckheftgepflegt, HU/AU 06/2016, 2 Fahrzeughalter, Alufelgen, Scheckheftgepflegt Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,6 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 158 g/km*, Euro 4
15 Bilder
4.898,- 69.000 km 03/2007 44 kW (60 PS)
  Opel Corsa (neues Modell!) KLIMA erst 69tkm D - 06766 Bobbau - Gebraucht, Kleinwagen, Schaltgetriebe, Scheckheftgepflegt, HU/AU 04/2016, 2 Fahrzeughalter, Scheckheftgepflegt Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,6 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 134 g/km*, Euro 4
4 Bilder
1.499,- 125.000 km 12/1998 40 kW (54 PS)
  Opel Corsa 1.0 12V I.Hand KLIMA D - 06766 Bobbau - Gebraucht, Kleinwagen, Schaltgetriebe, Scheckheftgepflegt, HU/AU 03/2017, 1 Fahrzeughalter, Alufelgen, Scheckheftgepflegt Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,7 l/100 km*, Euro 3
15 Bilder
5.498,- 109.000 km 03/2008 66 kW (90 PS)
  Opel Astra CARAVAN 1.4 Twinport Edition D - 06766 Bobbau - Gebraucht, Kombi, Schaltgetriebe, Scheckheftgepflegt, HU/AU 03/2015, 2 Fahrzeughalter, Scheckheftgepflegt Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,1 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 146 g/km*, Euro 4
2 Bilder
799,- 152.000 km 12/1998 40 kW (54 PS)
  Opel Corsa World Cup D - 47138 Duisburg - Gebraucht, Limousine, Schaltgetriebe, HU/AU 12/2016, Alufelgen Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,8 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 138 g/km*
11 Bilder
2.499,- 132.000 km 12/2002 55 kW (75 PS)
  Opel Corsa 1.2 16V Sportsline Neuen Tüv D - 52249 Eschweiler - Gebraucht, Limousine, Schaltgetriebe, Scheckheftgepflegt, HU/AU 04/2016, 2 Fahrzeughalter, Alufelgen, Scheckheftgepflegt, Sitzheizung Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,4 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 154 g/km*, Euro 4
10 Bilder
1.999,- 159.713 km 07/2003 43 kW (58 PS)
  Opel Corsa 1.0 12V Njoy D - 52249 Eschweiler - Gebraucht, Limousine, Schaltgetriebe, HU/AU 04/2016, Alufelgen Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,6 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 135 g/km*
7 Bilder
899,- 176.000 km 01/1995 44 kW (60 PS)
  Opel Corsa Sport Tüv 02/2016 D - 52249 Eschweiler - Gebraucht, Limousine, Schaltgetriebe, HU/AU 02/2016, 3 Fahrzeughalter Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,3 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 175 g/km*, Euro 2
0 Bilder
6.290,- 62.502 km 02/2010 59 kW (80 PS)
  Opel Corsa 1.2 16V Selection D - 15806 Zossen - Gebraucht, Kleinwagen, Schaltgetriebe, Scheckheftgepflegt, HU/AU 03/2017, 1 Fahrzeughalter, Alufelgen, Scheckheftgepflegt Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,1 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 146 g/km*, Euro 4
5 Bilder
1.200,- 240.000 km 09/1999 85 kW (116 PS)
  Opel Astra 1.8 Edition 100 D - 76479 Steinmauern - Gebraucht, Limousine, Schaltgetriebe, Alufelgen Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,8 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 188 g/km*
15 Bilder
1.800,- 165.277 km 09/1998 85 kW (116 PS)
  Opel Astra G 1.8 Sportive 3-Trg. D - 31855 Aerzen - Gebraucht, Limousine, Schaltgetriebe, HU/AU 03/2015, 3 Fahrzeughalter, Alufelgen Benzin, Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,8 l/100 km*, CO2-Emissionen kombiniert 188 g/km*, Euro 3
82.086 Angebote
Seite 1  von 4.104
* MwSt. ausweisbar
*** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Opel

Seine ersten Gehversuche machte Firmengründer Adam Opel 1862 mit der Herstellung von Nähmaschinen, die in einem Kuhstall in Rüsselsheim produziert wurden. Erfolg erntete er vor allem deswegen, weil er den Wünschen seiner Kunden nachkam und Spezialnähmaschinen herstellte. Sechs Jahre später musste die Firma umziehen, weil die Werkstatt im Kuhstall zu eng wurde.

Von seinen Söhnen und dem Geschäftsinn getrieben, erschloss Opel im Jahr 1886 einen neuen Markt: Das Opel Hochrad wurde Teil der Produktion. Auch in dieser Sparte konnte Opel großen Erfolg für sich verbuchen. Durch die Werbung der Söhne, die auf den Opel-Rädern Rennen fuhren und gewannen, überstieg die Radproduktion bald die der Nähmaschinen. Nach dem Tod des Vaters 1895 übernahmen die Söhne Adam Opels, Fitz und Wilhelm von Opel, das Unternehmen, doch standen sie nun zunächst vor einer Industriekrise.

Auf der Suche nach einem neuen Produkt entschieden sich die technisch begeisterten Brüder für das Automobil. Sie kauften 1899 die Motorwagenfabrik des Hofschlossers Friedrich Lutzmann und reihten sich damit in die Reihe der Automobilbau-Pioniere Deutschlands ein. Noch im selben Jahr produzierten sie den “Opel Patent-Motorwagen System Lutzmann“ mit einer Leistung von 3,5 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h.

Nach zwei Jahren endete die Zusammenarbeit mit Lutzmann, und die Opels schlossen einen Vertrag mit dem französischen Automobil-Konstrukteur Darraq. Wie der Vater wurden auch die Brüder vom Forscherdrang getrieben und versuchten, die französischen Errungenschaften zu verbessern. Mit Erfolg – im Herbst 1902 stellten sie die erste Opel-Eigenkonstruktion vor: ein Modell mit 10/12 PS und einen neu entwickelten Zweizylinder-Motor; 1903 folgte der erste Vierzylinder.

Aber auch das Zweirad ließ die Opel-Brüder nicht los: 1901 verkauften sie für 700 Mark ihr erstes Motorrad. Auch beim Automobil setzten die Brüder auf Werbung in Form von Rennteilnahmen. Ab 1903 fuhr Carl Jörns erfolgreich die Opel-Rennwagen und gewann 1907 den Kaiserpreis für das beste deutsche Automobil, wodurch Opel zum Hoflieferant ernannt wurde.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts hatte das Automobil allgemein noch einen entscheidenden Fehler: Es war zu teuer. 1909 beschloss das Unternehmen Opel deshalb, die Produktion eines preiswerteren Wagens für den Mittelstand. Der “Doktorwagen“, offiziell “Opel 4/8 PS“ wurde geboren. Die Innovationen waren die geringere Größe und die gute Wendigkeit des Fahrzeugs, so dass Ärzte oder Anwälte nun ohne Chauffeur zu ihren Klienten fahren konnten – daher der Spitzname “Doktorwagen“.

Nach dem Ersten Weltkrieg konzentrierte sich die Firma Opel auf die Zweirad-Produktion und seit 1928 galt sie als “größte Fahrradfabrik der Welt“. Die Lage auf dem Automobilmarkt sah nach dem Ersten Weltkrieg verheerend aus: Die Rohstoffe waren knapp, und durch die Inflation stiegen die Preise gewaltig. Um ihre ehemals sichere Position auf dem Markt wiederzuerlangen, modernisierten die Opels die Produktion und führten als erstes deutsches Unternehmen das Fließband ein. Das erste auf diese Weise hergestellte Automobil war der legendäre “Laubfrosch“ (offiziell “Opel 4/12 PS“), der nur in der Farbe grün erhältlich war.

1928 besaß die Firma Opel einen Marktanteil von 37,5 Prozent und war damit Deutschlands größter Automobilhersteller. Durch kluges Taktieren der Opel-Brüder wurde das Unternehmen von der Weltwirtschaftskrise kaum getroffen. 1929 kaufte die General Motors Corporation 80 Prozent der Aktien der Adam Opel GmbH, bis 1931 übernahmen die Amerikaner Opel komplett. Die Firma behielt jedoch ihren Namen und die Eigenständigkeit und schaffte es, ihre Marktposition weiter auszubauen.

Der 1935 vorgestellte Opel P4 verkaufte sich mit über 65.000 Stück in nur zwei Jahren ausgesprochen gut, und Veranlassung der nationalsozialistischen Regierung errichtete Opel im gleichen Jahr in Brandenburg an der Havel ein neues Werk für die Produktion des Dreitonner-Lkw “Opel Blitz“. Ebenfalls im Frühjahr 1935 stellte Opel den Opel Olympia vor, der als erstes deutsches Fahrzeug über eine selbsttragende Ganzstahl-Karosserie verfügte.

Spätestens ab diesem Zeitpunkt war das Automobil der zentrale Geschäftsbereich der Adam  Opel AG. Im Oktober 1940 musste das Unternehmen auf Weisung der nationalsozialistischen Regierung die Produktion ziviler Pkw völlig einstellen und wurde während des Zweiten Weltkriegs zum wichtigsten Lkw-Lieferanten der Wehrmacht. Im Werk Rüsselsheim wurden daneben auch Motoren, Teile für Raketen und Torpedos sowie Komponenten der Junkers Ju 88 und der Messerschmitt Me 262 gefertigt.

Durch den Zweiten Weltkrieg schwer in Mitleidenschaft gezogen – im Sommer 1944 wurden die beiden Werke in Rüsselsheim und Brandenburg an der Havel durch Luftangriffe der Alliierten schwer beschädigt, und das Lkw-Werk Brandenburg sowie die Rüsselsheimer Anlagen für die Kadett-Produktion wurden Mitte 1946 demontiert und in die UdSSR verbracht –, ging es ab 1948, wiederum mit Hilfe von General Motors, bergauf: 1950 erreichte Opel eine Produktion von 100.000 Fahrzeugen.

Die 1960er und 70er Jahre waren die Blütezeit der Adam Opel AG, damals nach Volkswagen Deutschlands zweitgrößter Automobilhersteller: Das Werk Bochum produzierte 1965 den 500.000sten Opel Kadett; keine zwei Jahre später war die Millionenmarke erreicht, 1966 eröffnete Opel in Kaiserslautern ein Motoren- und Komponentenwerk. Bis Mitte des Jahrzehnts war Opel zudem vor Mercedes-Benz und BMW Marktführer in der automobilen Oberklasse. Im Herbst 1970 lief die Produktion der  – äußerst erfolgreichen – Modelle Ascona und Manta an, 1972 lag Opel mit einem Marktanteil von über 20 Prozent vor Volkswagen.

Als die zweite Ölkrise Anfang der 1980er Jahre der Automobilindustrie weltweit Umsatzeinbußen von fast 20 Prozent verursachte, verbuchte auch Opel erstmals seit 1950 einen Verlust. Dazu kamen ein wenig innovatives Design und durch die rigorosen Sparmaßnahmen des Chefeinkäufers José Ignacio López de Arriortúa bedingte Qualitätsprobleme, die der Marke Opel ein zunehmend negatives Image bescherten.

All dies in Verbindung mit einer Reihe von Fehlentscheidungen in Marketing, Modellentwicklung, Produktion und Qualitätssicherung stürzten Opel Anfang der 1990er Jahre in die schwerste Krise seit Bestehen, die durch häufige Wechsel der meist von GM nach Deutschland entsandten Vorstände noch verschärft wurde: Bis 2007 war der Marktanteil in Deutschland kontinuierlich auf 9,1 Prozent gesunken, die Belegschaft im selben Zeitraum von 46.000 auf 27.661. Dessen ungeachtet eröffnete Opel 2002 in Rüsselsheim für 750 Millionen Euro das modernste Automobilwerk der Welt; vierter deutscher Standort ist seit 1990 die Wartburgstadt Eisenach.

Im Dezember 2005 wurde die Adam Opel AG aus Kosten- und Eff
izienzgründen in eine GmbH umfirmiert und ins Handelsregister eingetragen. Trotz erster Erfolge im Export geriet Opel infolge der Finanzkrise der desolaten Lage des Mutterkonzerns General Motors – der ehemals weltgrößte Automobilhersteller ist seit dem vierten Quartal 2008 nur noch dank Krediten und Bürgschaften der US-Regierung in zweistelliger Milliardenhöhe am Leben – erneut in existenzielle Schwierigkeiten, verkündete eine kurzfristige Lohnabsenkung um mindestens 10 Prozent und stellte Ende 2008 eine Anfrage bezüglich einer Bürgschaft zur Kreditabsicherung an die Bundesregierung.

Ende Februar 2009 legte der Aufsichtsrat der Opel GmbH ein Zukunftskonzept für die Schaffung einer “europäischen selbständigen Geschäftseinheit“ Opel innerhalb von General Motors vor und bezifferte den mittelfristigen Finanzbedarf auf drei bis dreieinhalb Milliarden Euro.