Tesla Model S gebraucht kaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Die Tesla Model S Sportlimousine fährt mit Null-Emission und Gratis-Strom

Während große Autohersteller Elektrofahrzeuge und Autos mit Hybridtechnik anfangs als werbewirksame Nischenmodelle im Hinblick auf die Senkung ihrer durchschnittlichen Flottenverbrauchswerte entwickelten, verfolgte das kalifornische Start-up-Unternehmen Tesla mit seiner Gründung im Jahr 2003 ein weitaus ehrgeizigeres Ziel: Der amerikanische Newcomer aus dem Silicon Valley verkündete nicht weniger als das baldige Ende der Verbrennungsmotoren im Autobau. Die Ingenieure von Tesla wollten sich daher ganz auf die Entwicklung von energiesparenden und schadstofffrei arbeitenden elektrischen Antrieben für die Großserienproduktion konzentrieren. Nach kaum fünf Jahren Konstruktionsarbeit brachten die Amerikaner im Jahr 2008 mit dem Tesla Roadster ihr erstes E-Modell auf den Markt, für das zunächst noch der britische Sportwagenhersteller Lotus die Konstruktionsbasis geliefert hatte. Ihre erste komplette Eigenentwicklung präsentierten die Kalifornier dann im Sommer 2012 mit einer fünftürigen Sportlimousine, die in der Oberklasse antrat und unter dem Namen Tesla Model S ab 2013 auch auf die europäischen Märkte kam. Ein optionaler Allradantrieb stand für die in drei Leistungsstufen angebotene Tesla-Limousine ab Anfang 2015 in Europa zur Verfügung. Besonderheiten des im Betrieb emissionsfreien Model S: Die Sportlimousine konnte mit zwei zusätzlichen Sitzen bestückt zum familiengerechten 7-Sitzer ausgebaut und an den firmeneigenen Schnellladestationen von Tesla umsonst mit Strom betankt werden.

Die Tesla-Elektromotoren sorgen im Model S für sportliche Spurtzeiten

Das Inklusiv-Angebot zum Gratistanken an den Ladestationen von Tesla spendierte der Hersteller allerdings nur für die beiden Spitzenversionen der Baureihe, die als Model S 85 und P 85 in den Handel kamen. Die Performance-Variante mit der 85-kWh-Batterie lieferte ab dem Modelljahr 2015 eine Leistung von bis zu 350 kW (476 PS) ab, während dem Tesla S 85 und dem mit einer kleineren Batterie bestückten Basismodell S 60 maximal 285 kW (387 PS) zur Verfügung standen. Mit ihrem Leistungspotential aus den unterschiedlichen E-Aggregaten erreichten die Limousinen der Oberklasse Spitzengeschwindigkeiten zwischen gut 190 und 210 Stundenkilometern. Diese Werte mochten zwar unterhalb vergleichbarer Limousinen mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren liegen. Doch im Spurtverhalten bewiesen die direkt ansprechenden E-Motoren der Model S, dass sie mit ihrem sportlichen Anspruch nicht hinter der Konkurrenz mit Benzin- und Dieseltriebwerken zurückzustehen brauchten: Je nach Ausstattung legten die Tesla Model S die Strecke von Null auf 100 km/h in 4,4 bis 6,2 Sekunden zurück.

Reichweiten und Ladezeiten für die Model S Elektrofahrzeuge von Tesla

Als maximale Reichweite für die 85er-Modelle gab Tesla abhängig von Art der Strecke und persönlicher Fahrweise einen Richtwert von rund 500 Kilometern an. Das kleinere 60-kWh-Batteriepaket des Model S konnte Energie für höchstens etwa 375 Kilometer speichern. Aufladen ließ sich das Elektrofahrzeug über Nacht an einer herkömmlichen Haushalts- oder Kraftstromsteckdose sowie unterwegs an Schnellladestationen. An Teslas eigenen Anlagen sollten gut 20 Minuten ausreichen, um die Batterie etwa auf Reisen um 50 Prozent wieder aufzuladen. Damit wieder die volle Kapazität der Akkus genutzt werden konnte, musste das Model S etwas länger als eine Stunde am Strom angeschlossen bleiben. Um den Ladevorgang weiter zu beschleunigen, ließ sich das Model S außerdem mit einem Doppellader ausrüsten, mit dem die Ladekapazität von 11 kW auf 22 kW angehoben und die Ladezeit somit halbiert werden konnte.

Allradantrieb und Autopilot-Technik für die Tesla Model S ab Modelljahr 2015

Mit dem Modelljahr 2015 wertete der Hersteller seine Limousinen-Baureihe Model S technisch noch einmal auf. Als Option war nun für alle Leistungsvarianten ein Allradantrieb zu bekommen. Dazu verbaute Tesla zu dem serienmäßig an der Hinterachse eingesetzten E-Motor ein zweites Elektroaggregat an der Vorderachse. Zusätzliche Technik gab es auch bei den zukünftig zum Autopiloten ausbaubaren Assistenzsystemen, die mit Hilfe von Ultraschallsensoren und Kameras unterschiedliche Aufgaben etwa als Einparkhelfer oder Unfallwarner selbstständig übernehmen sollten. Damit wollte Tesla sein Model S in der zweiten Bauphase bereits für das autonome Steuern von Fahrzeugen in Verkehrsleitsystemen vorbereiten. Die Bedienung der Bordfunktionen erfolgte bei dem Elektrofahrzeug von Tesla über einen 17 Zoll großen Touchscreen.

Klassisches Design einer Sportlimousine für das Tesla Model S

Innovative Antriebstechnik, intelligentes Fahrzeugmanagement, auf die Zukunft vorbereitete Bordsysteme, mit dieser Strategie wollte sich der kalifornische Hersteller in vielen Bereichen als Vorreiter des Automobilbaus von Morgen etablieren. Beim Design ihres Model S setzten die Entwickler von Tesla aber dann doch lieber auf den allgemeinen Zeitgeschmack und italienisch inspirierte Karosseriebautraditionen. Das Model S fuhr im Stil einer klassisch-eleganten Sportlimousine vor, die von der tief reichenden Frontschürze bis hin zu den ausmodellierten Kotflügeln die typischen Gestaltungsmerkmale dieser Bauart zeigte. Die Designer realisierten für das Model S sogar eine Front, in der eine Chromumrandung optisch die Kühleröffnung nachbildete, obwohl diese bei einem Antrieb mit Hilfe von Elektromotoren ja eigentlich gar nicht vorhanden war. Die Silhouette des Model S wurde von einer lang abfallenden Dachlinie geprägt, die dem Elektroauto die sportliche Form eines Coupés gab. Eine breite Heckklappe mit großflächiger Verglasung und ein kompakt abschließendes Heck mit integriertem Stoßfänger rundeten den dynamischen Auftritt der Tesla-Limousine ab.

Die Tesla-Limousinen der Baureihe Model S lassen sich als 7-Sitzer einrichten

Auch bei den Abmessungen ordnete sich das Model S von Tesla konventionell in das Segment der Oberklasse ein. Mit einer Länge von knapp unter fünf Metern, einem Radstand von rund drei Metern und einer Breite von 1,96 Metern erreichten die Limousinen klassentypische Dimensionen, die für fünf Personen großzügige Platzverhältnisse im Innenraum schufen. Doch da Tesla mit dem sportlichen Aufbau des Model S ein Plus an Alltagsnutzen verbinden wollte, erweiterten die Amerikaner das Einsatzspektrum der Sportlimousine und machten aus dem Model S bei Bedarf einen 7-Sitzer. In dem durch eine große Heckklappe leicht zugänglichen Ladeabteil ließen sich zwei für Kinder geeignete Zusatzsitze nutzen, die eingeklappt wieder im Laderaum verschwanden.

Im Tesla Model S lassen sich fast 1000 Liter Stauvolumen nutzen

Dass sich das Model S als siebensitziges Familienauto einsetzen ließ, hatte die Sportlimousine der Anordnung ihrer für den Elektrobetrieb notwendigen Energiespeicher zu verdanken, die die Tesla-Ingenieure einfach platzsparend flächig am Fahrzeugboden installierten. Insgesamt rund 8000 Lithium-Ionen-Zellen brachten die Konstrukteure unter dem Model S an. Auf diese Weise standen im Heckabteil des Elektrofahrzeugs fast 750 Liter Gepäckvolumen zur Verfügung. Und da die E-Motoren an den Achsen verbaut waren, blieb sogar unter der eigentlichen Motorhaube ein nutzbarer Raum, der noch einmal gut 150 Liter fassen konnte.

Fahrzeugbewertungen zu Tesla Model S

7 Bewertungen

4,71

  • autogünstig

    27 Februar 2017

    Innovative Fahrzeugtechnik.

    Ein Fahrzeug das uns in die Zukunft bringt und unsere Umwelt erhält.

  • Christian V.

    21 Oktober 2016

    Was für ein Auto!

    Platz für 5 Erwachsene im Innenraum, 2 Kinder im Kofferraum hinten und noch Gepäck im Stauraum vorne unter der Haube. Dazu Beschleunigung von 0 auf 100 in 4,0 Sekunden und eine Reichweite von 300 Kilometern. Ich hatte nie ein Problem mit dem Auto, es läuft und läuft und läuft. Absolut top. Die Zukunft ist da!

AutoScout24 Preisanalyse

Durchschnittspreis für einen Tesla Model S

€ 94.401,-
Ø Angebotspreis**
€ 67.979,-
Min.
€ 133.804,-
Max.

Durchschnittspreis nach Kilometerstand***

Wie viel ist mein Auto Wert?

Technische Daten zu Tesla Model S

Allgemein

ModelTesla Model S Performance (Limousine)
Länge/Breite/Höhe4970 mm/1964 mm/1445 mm
HöchstgeschwindigkeitHöchstgeschw.210 km/h
kW (PS)350 (476)
Beschleunigung (0-100 km/h)4,4 s
KraftstoffElektrischer Strom
Verbrauch l/100 km (komb.)*-
Co2 Emissionen g/km (komb.)*- g/km

Motor & Leistung

Bauzeitraum 10/2014 - 11/2014
kW (PS) 350 (476)
Beschleunigung (0-100 km/h)4,4 s
HöchstgeschwindigkeitHöchstgeschw.210 km/h
Anzahl der Gänge 1
Drehmoment600 Nm
KraftstoffElektrischer Strom
Zylinder0
GetriebeDirektantrieb
AntriebsartHinterradantrieb

Abmessungen

Länge4970 mm
Höhe1445 mm
Breite1964 mm
Maximalgewicht-
Leergewicht2100 kg
Türen5
Sitze5
Dachlast-

Verbrauch

Co2 Emissionen-
Verbrauch (Stadt)-
Verbrauch (Land)-
Verbrauch (komb.)-
Schadstoffklassekeine Zuordnung
CO2-Effizienz
-
Auf Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen und unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Versicherungsklassen

VollkaskoTypklasse 0
TeilkaskoTypklasse 0
HaftpflichtTypklasse 0