Informationen zu Tabbert Wohnwagen

Die Firmengeschichte von Tabbert

Der Name Tabbert ist bis heute nicht aus der Campingszene wegzudenken. Das Unternehmen hat eine extrem abwechslungsreiche Geschichte hinter sich. Alles begann im Jahre 1934 mit der Firmengründung durch Albert Tabbert bei Schweinfurt. Er baute Anhänger aller Art und fing schon 1937 mit der Konstruktion von Wohnanhängern an. Der 2. Weltkrieg änderte für die Zeit des Wiederaufbaus das Sortiment auf Möbel und Landwirtschaftsfahrzeuge. Ab 1955 baute Tabbert wieder Wohnwagen in Bad Kissingen und wurde damit einer der Pioniere auf dem Markt. Neue Werksanlagen wurden nach einem Feuer auch in der Nähe in Mottgers errichtet. Bis 1971 expandierte Tabbert zum größten deutschen Hersteller von Caravans. Bis 1985 wuchs das Unternehmen weiter. Nach dem Tod des Firmengründers 1973 gehörte die Firma zunächst Castrol. 1985 wurden die Produktionsanlagen nahe Schweinfurt durch Concorde erworben. 1986 und 1987 erfolgten Kooperationen mit CI Wilk und die Gründung der TIAG Tabbert Industrie GmbH. Eng verbunden war die Tabbert Caravan GmbH bereits vorher mit dem Hersteller Knaus.

Seit 1990 ist Tabbert an der Börse notiert und erweiterte sich durch Firmenübernahmen wie zum Beispiel Eifelland und Auslagerung von Produktionsteilen nach Ungarn. Am Anfang des neuen Jahrtausends präsentiert sich das Unternehmen als Knaus Tabbert Group GmbH und expandiert durch weitere Übernahmen und Fusionen. Untrennbar war der Name Knaus mit dem Hersteller Tabbert verbunden und trat als Knaus Tabbert Group in Erscheinung. Im Jahre 2009 wurde das mittlerweile unübersichtliche Firmengeflecht durch eine niederländische Investmentgesellschaft mit Sitz in Venlo übernommen und firmiert unter HTP Investments BV. Während der vielen Umbrüche in der Firmenorganisation verloren Tabbert Wohnwagen nicht an Attraktivität. Viele Modelle begleiteten seit den 70er Jahren die Camper in ganz Europa und wurden zu einer echten Institution unter den Campingfahrzeugen. Tabbert baute als erster hinterlüftete Dachkonstruktionen und war Pionier bei der Zulassung von Anhängern mit 100 km/h.

Modelle wie Musik

Mit den aktuellen Modellen erwirbt die Kundschaft einen Tabbert Caravan mit klangvollen Namen von Komponisten. Mit dem Tabbert Wohnwagen Puccini steht eine Konstruktion mit 14 Grundrissen zur Verfügung. Spezialität der Serie ist das extrem starke Dach. Mit der Serie Tabbert Vivaldi sind 13 Varianten möglich, die durch ihre funktionale Ausstattung mit komplettem Umfang auffallen. Im Tabbert DaVinci finden in 5 Grundrissen und Fahrzeuggrößen auch Familien genügend Raum. Nicht mehr im Programm ist der Tabbert Caravan Rossini. Das Modell hat sich in den Produktionsjahren einen soliden Ruf erworben und wird auf dem Gebrauchtmarkt gern nachgefragt. Die Marke Tabbert hat sich in ihrer bewegten Geschichte stets am Markt und an den Wünschen der Kunden orientiert. Der hohe Gebrauchswert der Fahrzeuge und ihre langlebige Qualität haben viele Kunden überzeugt. Die Wohnwagen gelten als hochwertig verarbeitet und mit moderner Technik ausgestattet. Die Fahreigenschaften sind durch den Einsatz moderner Fahrwerke gutmütig und sicher.
Nach oben