Husqvarna gebraucht kaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Husqvarna

Husqvarna ist der Spezialist für Geländemotorräder


Der in seinen Ursprüngen schwedische Motorradproduzent Husqvarna machte sich bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Hersteller von Geländemaschinen einen Namen, als ein Husqvarna Motorrad im Jahr 1916 ein Crossrennen in Schweden gewann. Seither etablierte sich Husqvarna als Anbieter von Enduros, Motocross und Supermotos, die in den vergangenen Jahrzehnten als Wettbewerbsmaschinen über 70 WM-Titel für Husqvarna holten. Ende der 1980er Jahre kauften die italienischen Motorradproduzenten Castiglioni das schwedische Traditionsunternehmen und gliederten Husqvarna als Enduro-Spezialisten in den Markenverbund mit Cagiva, MV Agusta und Ducati ein. Im Jahr 2007 übernahm der deutsche Motorradhersteller BMW Husqvarna und erneuerte das Motorradprogramm der weiterhin in Italien produzierenden Marke.


Historische Motorräder von Husqvarna holen WM-Titel beim Motocross


Als Werkzeug- und Fahrradhersteller sammelten die Schweden erste Erfahrungen in der Konstruktion von Zweirädern, bevor sie im Jahr 1903 ihr erstes Kraftrad mit Einzylindermotor vorstellten. Ihre erste Zweizylindermaschine präsentierten sie im Jahr 1921 mit der Husqvarna 550. Anfang der 1950er Jahre fertigte der Hersteller mit der Husqvarna 175 das erste schwedische Zweitakt-Motorrad mit Telegabel und Hydraulikdämpfern. Die ersten Weltmeistertitel für die Marke fuhren die Zweitakter Husqvarna 250 und Husqvarna 500 in den 1960er Jahren ein. Im Jahr 1983 zeigten die Schweden ihre erste Enduro mit Viertaktmotor, deren Nachfolger Husqvarna 600 im Jahr 1993 erneut einen WM-Titel beim Motocross holte.


Husqvarna Enduros, Motocross und Supermotos der Einstiegsklassen


Als Enduro für Junioren hatte der Hersteller mit der Husqvarna SM 50 und der Husqvarna CR 65 zwei kompakte Geländemaschinen der 50 ccm und 65 ccm Klasse im Programm, die als Zweitakter für den Offroad- und Sporteinsatz konzipiert waren. In der Einstiegsklasse der Motorräder mit 125 ccm Hubraum bot Husqvarna die Enduro-Baureihen Husqvarna WR sowie die Motocross und Supermotos der Serien Husqvarna CR und Husqvarna SM an. Ergänzt wurde die Modellpalette durch die Bauserie Husqvarna Dual, in der mit der Husqvarna WRE 125 ein Zweitakter und mit der Husqvarna  TE 125 ab dem Baujahr 2011 auch eine Version mit Viertaktmotor zur Verfügung stand. In der Klasse der 250er Enduros war das Unternehmen mit der Husqvarna WR 250 sowie der Husqvarna TC 250 vertreten.


Husqvarna Offroad-Motorräder der höheren Hubraumklassen


In den größeren Hubraumklassen zeigte der Hersteller mit den Enduros Husqvarna TE 310 und TE 449 zwei Viertakter-Modelle, denen die Motorcross-Variante Husqvarna TC 449 und die Husqvarna Supermoto SM 449R an die Seite gestellt wurden. Spitzenmodelle mit einem Hubraum von über 600 ccm waren die Husqvarna Dual TE 630 und die Husqvarna SM 630 in der Supermoto-Klasse.


Mehr anzeigen