Caterpillar-Baumaschinen: made in USA – weltweit im Einsatz

Die Caterpillar Inc. gilt als größter Baumaschinenhersteller weltweit. Daneben ist das in Peoria, Illinois beheimatete Unternehmen auch in anderen Branchen tätig. So produziert Caterpillar Gas- und Dieselmotoren sowie Industriegasturbinen. Auch die Bergbauindustrie greift regelmäßig auf Produkte des US-Fabrikanten zurück.

Caterpillar entstand 1925 durch den Zusammenschluss der C. L. Best Tractor Company und der Holt Manufacturing Company. Die Unternehmensgeschichte reicht allerdings bis 1886 zurück, da Benjamin Holt in diesem Jahr seinen ersten kombinierten Harvester entwickelte. Holt war noch vor der Gründung der Caterpillar Inc. maßgeblich an der Entwicklung und Verbreitung von Kettenlaufwerken beteiligt.
In der Zeit zwischen 1936 und 1950 wurden Caterpillar-Baumaschinen unter anderem zum Bau der amerikanischen Highways sowie bei der Errichtung der Golden Gate Bridge eingesetzt. Das Unternehmen hält zahlreiche Patente und ist Besitzer von Marken wie Perkins.


Das Bagger-Sortiment von Caterpillar

Unter den rund 300 Baumaschinen im Caterpillar-Katalog finden sich zahlreiche Bagger. Diese lassen sich in Minibagger, Hydraulikbagger und Abbruchbagger unterteilen. Die Nennleistung der Minibagger reicht von 9,7 bis 48,5 kW, während das Einsatzgewicht 935 bis 8400 kg beträgt. Das kleinste Modell ist der 300.9D. Er wird von einem wassergekühlten 3-Zylinder-Dieselmotor mit 854 cm3 Hubraum angetrieben.
Die Hydraulikbagger unterteilt Caterpillar in kleine, mittlere und große Modelle. Hier reicht das Einsatzgewicht von 18 bis 86 t, während die Nennleistung sich zwischen 52 und 228 kW bewegt. Die ultralangen Abbruch-Hydraulikbagger warten mit 228 kW Nennleistung und 40 bis 45 t Einsatzgewicht auf. Caterpillar unterscheidet zudem zwischen großen Baggern und Großhydraulikbaggern. Letztere liegen deutlich über den Werten ihrer Verwandten. So kommt etwa das Modell 6060 auf 2584 kW Leistung und ein Einsatzgewicht von 570 t.


Das Kettenlader-Programm der Caterpillar-Baumaschinen

Die Kettenlader stellen einen festen Bestandteil der Caterpillar-Baumaschinen dar und werden in mittelgroße Lader sowie Speziallader unterteilt. Letztere sind wahlweise für den Einsatz im Hafenumschlag oder der Abfallwirtschaft optimiert. So kommt das Modell 973D SH vorrangig in Schiffsladeräumen zum Einsatz. Es besitzt einen 8,8-l-Antrieb mit einer Nennleistung von 196 kW.
Zu den mittelgroßen Kettenladern zählt das Modell 963D. Es wird von einem 6,6-l-Motor angetrieben und leistet 141 kW. Obwohl der 963D universell ausgelegt ist, lässt er sich über optionales Zubehör für verschiedene Aufgaben optimieren. Die Zubehörliste beinhaltet Palettengabeln, eine Müllschaufel, 2-Wege-Planierschilde sowie ausfahrbare Lastarme in Kombination mit einem Schnellwechsler.


Die Planierraupe D9 von Caterpillar

Die D9 zählt zu den berühmtesten Modellen des Herstellers. Sie erschien 1955 und war mit ihren 27 t Gewicht die größte Planierraupe ihrer Zeit. 1961 erschien mit der D9G eine verbesserte Variante, die 287 kW leistete. Ebenfalls neu war die Möglichkeit, 2 Planierraupen zu einem überbreiten Räumschild zusammenzusetzen.
Im Lauf der folgenden Jahre wurde das Modell stetig erweitert. So erschien 1974 die D9H mit 302 kW Leistung. Die ab 1980 erhältliche D9L erweiterte die Leistung auf 340 kW und wog nun 69 t. Neben den klassischen Einsatzgebieten einer Planierraupe kommt die D9 in einer gepanzerten Version auch beim Millitär zum Einsatz, um Straßen wieder befahrbar zu machen oder Flugplätze zu erstellen.


Nach oben