Volvo – leistungsstarke Omnibusse seit 1928

Der vor allem als Automobilhersteller bekannte Konzern Volvo verfügt bereits seit vielen Jahrzehnten über eine eigene Omnibus-Sparte, die unter dem Begriff Volvo Bus bekannt ist. Wurde der erste Bus 1928 noch auf ein Lkw-Fahrgestell montiert, konnte in den vierziger Jahren schon ein spezielles für Busse konzipiertes Modell verwendet werden. Im Laufe der folgenden Jahre erzielte Volvo Bus mit einer Vielzahl verschiedener Modelle Erfolge. Dank einer ganzen Reihe an Übernahmen ist Volvo Bus heute der zweitgrößte Hersteller von Busfahrgestellen und Komplettbussen.

Die bekanntesten Baureihen von Volvo Bus

Aktuell gehören die Volvo-Busse 7700, 8700, 9700 und 9900 aus der Rubrik Komplettbusse zu den bekanntesten Modellen des Herstellers. Darüber hinaus entwickelt und fertigt das Unternehmen eine Vielzahl unterschiedlicher Fahrgestelle. Der Niederflurbus vom Typ Volvo 7700 wurde im Zeitraum 2004 bis 2011 hergestellt und ist als Zwei- und Dreiachser verfügbar. Die zweiachsige Variante verfügt über eine Länge von 12 Metern und bietet 95 Fahrgästen Platz, der Gelenkbus mit drei Achsen ist 18 Meter lang und weist eine Kapazität von 150 Plätzen auf. Der im Stadtverkehr eingesetzte Bus kann sowohl mit Erdgas als auch mit Diesel angetrieben werden und verfügt je nach gewähltem Motor über eine Leistung zwischen 192 und 265 kW. Das Schwestermodell Volvo 8700 ist mit einer Motorleistung von maximal 309 kW leistungsstärker als der 7700 und wird als Zwei- und Dreiachser ebenfalls überwiegend im Stadtverkehr eingesetzt. Die Busse vom Typ 9700 und 9900 dienen als Reisebusse und verfügen je nach Ausführung über eine Kapazität von mehr als 70 Fahrgastplätzen.
Nach oben