Dieci – Maschinen für die Landwirtschaft, das Baugewerbe und die Schwerindustrie

Das Unternehmen Dieci in seiner heutigen Form entstand im September des Jahres 1997 durch den Zusammenschluss mehrerer Firmen, die im Bereich der Bau- und Landwirtschaftsmaschinen tätig waren. Dabei bringen die Unternehmen einen Erfahrungsschatz von über 40 Jahren Tätigkeit in verschiedenen Bereichen des Fahrzeugbaus in die Firmenverbindung ein. Auch sehr spezielle Anforderungsprofile, wie etwa im Tunnelbau, werden von den Baumaschinen dieses Herstellers abgedeckt. Sitz des Konzerns ist das italienische Montecchio Emilia. Die verschiedenen Fahrzeuge von Dieci werden international vertrieben und finden sich auch immer wieder in Form von Gebrauchtwagen wieder.



Fahrzeuge für die Baubranche

In diesem Bereich hat sich Dieci vor allem mit Teleskopladern einen Namen gemacht. Diese Lader verfügen über zwei Radachsen und sind in unterschiedlichen Größenklassen verfügbar. So etwa die Serie Dedalus, die eine Tragkraft von 2,8 bis 3,0 t bietet. Wie auch bei vielen anderen Maschinen greift Dieci bei der Motorisierung auf Fremdaggregate zurück und verbaut hier Dieselmaschinen des japanischen Herstellers Kubota. Das Besondere an diesen Teleskopladern ist die Hubhöhe, die bis zu 16 m betragen kann. Andere Modelle der Serie können auch Lasten bis zu 6 t in diese Höhen befördern. Ebenfalls für den Einsatz im Baugewerbe sind die Dumper vorgesehen. Hierbei handelt es sich um kompakte und wendige Maschinen, wie den DP 1000 mit Knickgelenk in der Mitte. Das Fassungsvermögen liegt hier bei etwa 1 bis 1,2 m³.



Landwirtschaftliche Maschinen

Im Bereich der Agrarfahrzeuge bietet Dieci ebenfalls zahlreiche auf der Teleskoptechnik basierende Frontlader an, die sich auch gebraucht vielfach am Markt befinden. Diese Maschinen bieten ähnliche Eigenschaften wie die Baufahrzeuge, werden vom Hersteller aber mit verschiedenen Aufsätzen angeboten. Der Agri Pivot T40 etwa bietet eine maximale Tragkraft von 1,8 t und verfügt über eine große Frontschaufel. Diese erreicht eine Hubhöhe von bis zu 4 m, wobei Dieci auch Maschinen mit höherer Tragkraft und Hubhöhe anbietet.



Lösungen für die Schwerindustrie und spezielle Einsatzgebiete

Die Serie der Hercules-Teleskoplader ist besonders für die Anforderungen der Schwerindustrie gefertigt. Hierbei greift Dieci auf Perkins-Motoren zurück, die eine Leistung von bis zu 196 PS zur Verfügung stellen. Die maximale Tragkraft der unterschiedlichen Maschinen aus der Serie liegt zwischen 10 und 21 t. Dazu wird eine Hubhöhe von um die 10 m ermöglicht. Weiterhin zählt eine Serie von Kipplastern für den Einsatz auf engen Baustellen und im Bergbau zu den Speziallösungen von Dieci. Hierbei handelt es sich um kompakte Laster, die jedoch ein Füllvolumen von 7 m³ bieten und seitlich abgekippt werden können. Dies bietet auch auf engen Baustellen ausreichend Platz zum Entladen und Manövrieren. Für den Bogenausbau im Bergbau bietet der Hersteller ebenfalls Lösungen an. Hierbei gebraucht Dieci wiederum Fahrzeuge auf Basis der Teleskopladertechnik, die jedoch mit zwei Auszugelementen und Personenkörben ausgestattet sind. Diese Fahrzeuge bieten eine maximale Tragkraft von kombiniert 400 kg und haben eine Spurweite von 190 cm. Dieci bietet auch einen individuell ausrüstbaren Wagenaufbau an, den Kunden nach ihren Wünschen und Bedürfnissen in Anspruch nehmen können. Solche Sonderanfertigungen von Dieci sind hin und wieder auch unter Gebrauchtwagen-Angeboten zu finden.

Nach oben