Flötzinger Gerätetechnik – vom Hufschmied zum Fahrzeugbau

Die Flötzinger Gerätechnik GmbH ist über die Landesgrenzen hinaus für Anbaugeräte wie Teleskoplader, Schneepflüge oder Planiergeräte bekannt. Diese werden auf Kundenwunsch individuell ausgestattet, sodass es für jeden Zweck eine maßgeschneiderte Lösung gibt.

Die Geschichte des Herstellers reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Ursprünglich als Huf- und Wagenschmiede tätig, spezialisierte das bayerische Unternehmen sich schließlich auf den Handel mit Landmaschinentechnik. Die eigene Produktion begann es in den 80er Jahren mit Geräten für Traktoren, aber auch Anbaugeräten für verschiedene Arten von Ladern.


Flötzinger-Anbaugeräte für Gabelstapler

In diesem Bereich bietet Flötzinger Lösungen wie die Schüttgutschaufel FSA. Sie wird am Gabelträger angebracht und lässt sich durch 2 dw.-Zylinder hydraulisch entleeren. Das Unternehmen hat die Schüttgutschaufel zudem mit einer 150 mm x 20 mm großen und besonders verschleißfesten Schürfleiste aus Hardox ausgestattet.
Die Schaufel ist sehr robust gebaut, wodurch der Transport von schweren Schüttgütern bis 2,5 t pro m³ möglich ist. Die Zuberhörliste beinhaltet Schotterzinken, eine Reihe von Niederhaltern sowie Wechselpratzen und ein Schnellwechselsystem. Kunden haben die Wahl zwischen verschiedenen Ausführungen, deren Breite von 1,2 m bis 1,5 m reicht. Abhängig von der gewählten Lösung reicht das Gewicht von 390 kg bis 590 kg.

Zu den in der Holzindustrie sowie in Kommunen beliebten Flötzinger-Produkten zählt die Schüttgutschaufel HSE-R. Sie wartet mit einer minimalen Sturztiefe von 320 mm sowie einem doppelten Drehpunkt auf. Letzterer ermöglicht ein Rückkippen der Schaufel, was einen nahezu verlustfreien Transport ermöglicht. Zudem wird die Befüllung deutlich vereinfacht.

Ebenso beliebt ist die Schüttgutschaufel FUM. Sie stellt eine preisgünstige Lösung dar, die sich vielseitig verwenden lässt. Die Entleerung erfolgt auf mechanischem Weg durch ein Bedienungsseil. Alternativ bietet Flötzinger die Schaufel auch als FUM-H an, die eine hydraulische Entleerung ermöglicht. Die FUM steht in Breiten von 1,1 m bis 2,5 m und 400 kg bis 1000 kg Gewicht zur Verfügung.


Anbaugeräte für Betreiber von Biogasanlagen

Besitzer von Biogasanlagen finden bei Flötzinger ein breites Angebot an Silageschaufeln für Teleskoplader, Radlader und Frontlader. Diese werden vom Hersteller an den jeweiligen Fahrzeugtyp respektive das Fabrikat angepasst. Zu den erhältlichen Schaufeln zählt das Modell SSR. Hier werden die Greifer durch 2 Zylinder hydraulisch betätigt. Letztere sind mit Schmierstellen und Gelenklagern versehen.
Auch hier kommt HARDOX-Verschleißstahl als Material zum Einsatz. Die SSR wird in einer Breite von 1,50 m bis 2,80 m angeboten, woraus ein Fassungsvermögen von 0,7 m³ bis 1,7 m³ resultiert. Die ähnlich konzipierte Schaufel SGS weist eine Breite von 2,00 bis 2,80 m auf. Hier variiert die Kapazität von 1,6 m³ bis 2,4 m³ Ladung.

Für Besitzer von Frontladern sind Lösungen wie die Schaufel LS konzipiert. Sie lässt sich an Schleppern bis 250 PS montieren, wobei alle Aufnahmeteile verstärkt und passgenau sind. Die Schaufel wird in Breiten von 2,00 m bis 3,00 m angeboten und fasst 1,5 m³ bis 4,00 m³. Auf Wunsch stattet Flötzinger die LS mit verschiedenen Zahnsystemen, einer Rückwanderhöhung sowie Vorsatz- und Unterschraubmessern aus. Auch ein Anbau von Silofräsen ist erhältlich.


Anbaugeräte für Frontlader

Besitzer von Frontladern finden bei Flötzinger eine weitreichende Auswahl an Anbaulösungen vor. Dazu zählen Dunggabeln, Blattgabeln, Kranausleger und Silagezangen. Zudem fertigt das Unternehmen aus Polling Arbeitsplattformen. Diese werden sowohl verzinkt als auch lackiert gefertigt und sind in Breiten von 1,30 m bis 2,00 m erhältlich. Hinzu kommen Speziallösungen wie Kartoffelschaufeln in offener und geschlossener Form. Je nach Breite (1,60 m bis 2,50 m) reicht das Volumen des Inhalts von 0,61 m³ bis 1,50 m³.


Heck-Planiergeräte

In dieser Produktserie von Flötzinger finden sich Lösungen wie das Planiergerät 200-SL. Es ist für Schlepper mit 60 PS bis 150 PS ausgelegt und 3-fach mechanisch verstellbar. Das Nivelierfahrwerk ist pendelnd gelagert, mechanisch gegenschwenkbar und lässt sich hydraulisch in der Höhe verstellen.
Flötzinger bietet das Planiergerät in 4 Größen an: In der kleinsten Ausführung ist das 200-SL 2,25 m breit, 54 cm hoch und 730 kg schwer. Die größte Version wiegt 820 kg und misst 2,70 m auf 54 cm. Alle Verstellbereiche lassen sich hydraulisch betätigen, wobei Flötzinger sowohl teil- als auch vollhydraulische Versionen anbietet. Dazu passend werden verschiedene Mehrfachsteuergeräte angeboten.

Ähnlich konzipiert ist das Heck-Planiergerät 2000-S. Allerdings beginnt die Schildbreite hier bei 2,00 m und einem Gewicht von 480 kg. Wie beim 200-SL beträgt die Schildhöhe 54 cm. Auch die maximale Schildbreite ist mit 2,70 m identisch. Allerdings wiegt das 2000-S in der größten Version nur 560 kg. Hier lassen sich ebenfalls alle Verstellbereiche hydraulisch betätigen. Abhängig von der Ausrüstung liefert Flötzinger das 2000-S mit einer zusätzlichen Entlastungsstrebe, um die Gewichtsübertragung zu optimieren.


Lösungen für den Winterdienst

Der bayerische Hersteller ist seit Langem erfolgreich im Bereich Winterdienst tätig. So umfasst der Katalog eine große Auswahl an Schneepflügen und Schneeräumschilden. Die Federkappen-Schneepflüge eigenen sich für Fahrzeuge bis 90 PS und lassen sich beidseitig bis etwa 30 Grad schwenken.
Je nach Modell erfolgt die Schwenkung auf mechanischem oder hydraulischem Weg. Die Drehklappen-Schneepflüge sind für Fahrzeuge bis 150 PS ausgelegt, während das Planierschneeräumschild PS ab rund 40 PS verwendet werden kann. Hier beträgt die Breite 760 mm. Auf Wunsch wird die Schaufel mit Federklappen geliefert.


Nach oben