Knaus produziert als Teil der Knaus Tabbert GmbH Wohnwagen und Wohnmobile. Zur Firmengruppe gehören die Wohnwagenhersteller Wilk, Tabbert, T@B und Bavaria Camp sowie der Wohnwagen- und Wohnmobilhersteller Weinsberg. Der Zusammenschluss der Unternehmen Knaus und Tabbert fand 1996 statt. Den ersten Wohnwagen von Knaus, das Schwalbennest, stellt der Firmengründer Helmut Knaus 1961 vor, es folgte 1962 der Südwind, das bis heute meistverkaufte Modell des Unternehmens. 2009 übernahm der niederländische Investor HTP Investment BV aus Venlo die Knaus Tabbert GmbH, behielt jedoch die Markennamen bei, so dass die Wohnwagen und Wohnmobile von Knaus weiterhin mit dem altbekannten Zeichen der Schwalbe erhältlich sind.

Die Wohnwagen von Knaus

Seit dem Jahr 2013 führt Knaus siebzehn verschiedene Fahrzeugmodelle in seinem Programm, davon sechs Caravans. Die Serie Sport mit dem Sondermodell Sport Style sowie dem Klassiker Südwind und dessen Variante Südwind Exclusive gibt es als Ausführung für Familien oder auch für nur zwei Personen. Bei den Modellen stehen verschiedene Grundrisse zu Auswahl, sodass sich das Interieur der Caravans auf die unterschiedlichen Ansprüche anpassen lässt. Das Modell Eurostar hingegen wurde grundsätzlich als Caravan für zwei Personen konzipiert. Etwas nostalgisch mutet das Aussehen des Deseo an, der sich aufgrund seiner eckigen Form sowohl als Caravan als auch als Transporter mit Minimalausstattung eignet. Das Exklusivmodell von Knaus ist der Lifestyle mit einem fixen Grundriss. Für alle Caravanmodelle stehen diverse Ausstattungspakete und zahlreiche Extras zur Verfügung.

Reisemobile – Zugmaschine und Caravan in einem Fahrzeug

Die Reisemobile von Knaus sind in verschiedenen Höhen, Längen und Breiten sowie mit variierenden Grundrissen erhältlich. Als Motor kommt in der Grundversion ein 2,0-Liter-Dieselmotor von Fiat mit 115 PS (85 kW) zum Einsatz. Für die Modelle Van TI, Sky TI und Van i steht zusätzlich ein 2,3-Liter-Dieselmotor mit 130 PS (96 kW) oder 150 PS (109 kW) sowie ein 3,0-Liter-Dieselmotor mit 180 PS (130 kW) zur Verfügung. Bei den Modellen Sun TI, Sky Wave und Sky i gibt es die Motoren zusätzlich mit einer speziellen Anpassung auf ein höheres Gesamtgewicht. Nur für den Sky Traveller sind als Sonderausstattung lediglich die beiden 2,3-Liter-Motoren zu haben. Den Kastenwagen von Knaus, den BoxStar, gibt es wie die Reisemobile in der Grundversion mit unterschiedlichen Grundrissen sowie dem Fiat Dieselmotor mit 85 kW. Auch für den BoxStar besteht die Möglichkeit zwischen den drei Zusatzmotorisierungen zu wählen. Die unterschiedlichen Ausstattungsmöglichkeiten für die Reisemobile und den BoxStar erlauben eine Anpassung des Interieurs an die individuellen Vorstellungen.
Nach oben