Der Schneepflug: unverzichtbares Nutzfahrzeug im Winter

Wenn im Winter die Straßen zugeschneit oder vereist sind, ist der Einsatz von Schneepflügen zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit unabdinglich. In der Regel werden Traktoren, Unimogs, Lkw oder Baustellenfahrzeuge eingesetzt, die über Vorrichtungen zur Aufnahme von Pflügen verfügen. So können beispielsweise im Sommer in der Landwirtschaft eingesetzte Nutfahrzeuge in kurzer Zeit für den Räumeinsatz im Winter vorbereitet werden.

Grundsätzlich wird bei Pflügen zwischen zwei Bauformen unterschieden, der Keilform und der geraden Schar. Keilpflüge zeichnen sich durch zwei schräg zueinander stehende Schilde aus, die keilförmig auseinanderlaufen. Mit einem Keilpflug wird der geräumte Schnee beim Betrieb gleichmäßig zu beiden Seiten von der Straße entfernt, weshalb sich diese Bauform überwiegend für einspurige Straßen eignet. Im Gegensatz zum Keilpflug wird der Schnee bei einer geraden Schar zu einer Seite geschoben. Diese Eigenschaft können sich Räumfahrzeuge bei der Arbeit auf mehrspurigen Straßen zunutze machen, indem mehrere Fahrzeuge in einem Konvoi fahren und dabei die gesamte Straßenbreite gleichzeitig von Schnee befreien.

Anforderungen an einen Schneepflug

Bei der Fertigung von Schneepflügen stellt die Unterkante der Schar eine der wichtigsten Komponenten dar, da sie in direkten Kontakt mit dem Straßenbelag kommt. Um die Kante möglichst widerstandsfähig zu gestalten, wird zur Fertigung häufig eine Kombination aus Stahl, Korund, Gummi und teilweise auch Hartmetall eingesetzt. Bei empfindlichen Straßenbelägen ergeben sich wiederum andere Anforderungen.

Schneepflüge sind in vielen Fällen mit einer Streuvorrichtung ausgestattet, die am Heck des Fahrzeugs zum Ausstreuen von Salz oder Kies genutzt werden kann. Auf diese Weise lässt sich die Räumung der Straße mit einer Streuung verbinden. Bei bestimmten räumlichen Bedingungen wie zum Beispiel auf Flughäfen werden Pflüge mit bis zu 15 m breiten Scharen eingesetzt. Bekannte Hersteller von Schneepflügen und Zubehör für den Winter sind beispielsweise die Unternehmen Springer Kommunaltechnik, sowie die Vogt GmbH.
Nach oben