Traditionsfirma Kuxmann: Streugeräte für die Land- und Bauwirtschaft

Die nordrhein-westfälische Firma Kuxmann wurde im Jahr 1895 von Heinrich Kuxmann gegründet und hat ihren Stammsitz in Bielefeld. Das Unternehmen hat sich auf die Fertigung von Streugeräten spezialisiert. Zum Produktionsprogramm von Kuxmann gehören sowohl Dünger- und Kalkstreuer für die Landwirtschaft als auch Binde-, Splitt- und Salzstreuer für die Bauwirtschaft. Für den Sektor Golfplatz- und Kommunaltechnik hält Kuxmann ein Besandungsgerät und einen Winterdienst-Streuer bereit.

Streuer für den optimalen Einsatz in der Landwirtschaft

Der Großflächenstreuer KURIER ist ein Düngestreuer, der in mehreren Maschinentypen und Größen lieferbar ist. Das kleinste Modell K 8000 mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 10 t und einer Stützlast von 2 t verfügt über einen Streubehälter mit einem Fassungsvermögen von 5,3. Die größte Version, der K 18000 Tandem, wird mit einem Gesamtgewicht von 22 t und einer Stützlast von 4 t beziffert. Sein Behälter fasst 14 m³ an Streumittel. Ausgerüstet sind die KURIER-Modelle mit einem 2-Scheiben-Streuwerk, einer Weitwinkel-Gelenkwelle mit Freilauf, einem Bremssystem, einem Bodenantrieb für das Transportband, einer stufenlosen Mengen-Regulierung und einer automatischen Bandsteuerung. Mit dem Streugerät lassen sich alle gängigen Mineraldünger ausstreuen. Optional werden für den Kuxmann KURIER 2 Streuwerke angeboten: Das Standard-Streuwerk ist für Streubreiten bis zu 24 m geeignet. Es verfügt über einen doppelten Keilriemen und widersteht so Beschädigungen durch harte Materialien. Das große 36-m-Streuwerk bietet eine höhere Präzision und eignet sich besonders für das Ausbringen von Mineraldünger.{newline}{newline}Der Kuxmann KURIER Kalkstreuer wird in denselben Maschinentypen und in derselben Grundausstattung mit 2-Scheiben-Streuwerk wie der Düngerstreuer gefertigt. Die Streubreite beträgt bis zu 14 m. An Streumaterialien kann das Streuwerk Feuchtkalk, Kompost, Klärschlamm, Gesteinsmehl und Granulat ausbringen. Wahlweise kann der Kalkstreuer mit einem Schnecken-Streuwerk in den Streubreiten von 6 und 9 m ausgestattet werden. Mit diesem Streuwerk ist besonders das Streuen von trockenem, pulver- und staubförmigem Streugut zu bewerkstelligen. Es besteht die Möglichkeit, dass beide Streuwerkarten gleichzeitig an die Maschine angebaut werden.

Effiziente Streugeräte für die Bauwirtschaft

Der Kuxmann BMS ist ein 3-Punkt-Anbaustreuer für das Ausbringen von Bindemitteln, der in den 2 Modelltypen BMS 3 M und 4 M gefertigt wird. Dank der 3-Punkt-Aufhängung sind die Streuer einfach an jeden Schleppertyp anzukoppeln. Das kleinere Streugerät mit einem 3-m³-Behälter bietet eine maximale Arbeitsbreite von 24,6 cm und kann bis zu 35 kg/m² Bindemittel verstreuen. Das Streuwerk arbeitet mit einem 6-Dämme-Zellenrad für einen gleichmäßigen Streuvorgang. Das Zellenrad kann zur Regulierung der Streumenge einfach vom Führerhaus aus bedient werden. Wahlweise sind die BMS-Modelle mit einem hydraulisch arbeitenden ISOCAN-Kontroll-System für sehr präzises Ausstreuen lieferbar. Der BMS wird auch als Anhänger- oder Aufbaustreuer für die Langzeitnutzung angeboten.Die Kuxmann Split- und Sandstreuer sind in 5 verschiedenen Modellen auf dem Markt, deren Behältervolumen gestuft von 3 m³ beim K 4000 bis auf 14 m³ beim K 18000 ansteigt. Das Streugerät ist wahlweise mit manueller oder hydraulischer Steuerung ausgestattet und ermöglicht ein gleichmäßiges Ausstreuen des Schüttguts auf unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten. Das Ausbringen des Splitts oder Sands wird von einem Zentrifugal-Streuwerk mit 2 Streuscheiben übernommen. Statt des Streuwerks ist eine in ihrer Arbeitsbreite verschiebbare Schüttgut-Rutsche montierbar, mit der Wege gleichmäßig besandet oder besplittet werden können.
Nach oben