Die ersten Trecker werden Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt

Das T-Modell des US-Herstellers Ford ist als erste am Fließband in großer Stückzahl gefertigte Pkw-Baureihe in die Geschichte des Fahrzeugbaus eingegangen und Firmenchef Henry Ford gilt daher allgemein als Visionär der Massenmotorisierung. Weniger bekannt ist hingegen seine Bedeutung für die Entwicklung der Landmaschinen. Zwar waren es nicht die Ford-Ingenieure, die Mitte des 19.Jahrhunderts die ersten motorisierten Zugmaschinen für den Agrarbereich konstruierten. Die ersten Trecker wurden vielmehr von anderen Pionieren in Kleinserien in den USA und England gebaut. Sie fuhren mit Dampfmaschinen, sahen aus wie Lokomotiven und waren entsprechend schwer. Doch erst der Farmerssohn Henry Ford schaffte es dann zu Beginn des 20. Jahrhunderts, aus den Kolossen kompaktere Schlepper zu entwickeln.

Der ersten modernen Trecker kommen 1917 auf den Markt

Im Jahr 1917 kam eine neue Generation von Zugmaschinen unter dem Namen Fordson F-Modell als erste in Großserie gefertigte Landwirtschaftsschlepper auf den Markt. Diese Ford-Trecker wiesen bereits viele Merkmale moderner Traktoren auf: Sie waren mit einem Verbrennungsmotor ausgestattet, in robuster Blockbauweise mit großen Hinter- und kleinen Vorderrädern konstruiert und sie hatten mit gut 20 Pferdestärken genug Kraft, um Landwirtschaftsgeräte wie Pflüge zu ziehen. Ziel war es, den Landwirten einen Traktor zur Verfügung zu stellen, mit dem die Bodenbearbeitung leichter und schneller möglich war, sodass sich die landwirtschaftliche Produktion steigern und zugleich kostengünstiger gestalten ließ.

Trecker für die Agrarwirtschaft, Bau- und Kommunalbetriebe

Mit der Entwicklung von Dieselmotoren, Allrad- und Zapfwellenantrieb, elektronischen Steuerelementen sowie der Dreipunkthydraulik entwickelten sich die Trecker zu weit mehr als bloßen Ackerschleppern. Der Einsatz unterschiedlicher Traktoranhänger und vielseitiger Anbau- oder Arbeitsgeräte ermöglichte die erweiterte Verwendung von Traktoren etwa als Baustellenfahrzeuge oder als Arbeitsmaschinen für die Forstwirtschaft. Auch im Garten- und Landschaftsbau sowie als Kommunalfahrzeuge werden Trecker gebraucht. Durch die Entwicklung kompakter Motoren wurde es zudem möglich, auch Kleintraktoren und kompakte Trecker zu bauen, die etwa als Aufsitzmäher auch für die private Gartenpflege eingesetzt werden.

Trecker kombiniert mit Anbaugeräten und Anhängern

Im Agrarbereich wird der Trecker heute für alle Arten von Arbeiten bei Ernte, Aussaat und Bodenbearbeitung eingesetzt. Er lässt er sich mit landwirtschaftlichen Geräten wie Düngerstreuern, Eggenkombinationen, Pflügen, Ballenwickelgeräten, Förderbändern, Häckslern oder Walzen und Frontladern kombinieren. Als Hofschlepper zieht ein Traktor Güllewagen, Pritschenanhänger und andere Ladewagen. Als Kommunalfahrzeug oder Baustellenfahrzeug wird der Trecker oft in Einheit mit Schneepflügen, Kehrmaschinen oder Mulchern, Walzen und Rasenmähern verwendet. Möglich wurde diese Vielseitigkeit in der Verwendung von Anbaugeräten durch die Entwicklung der Dreipunkthydraulik. An Front oder Heck des Treckers verbaut, erlaubt sie den schnellen Wechsel und den exakt steuerbaren Einsatz der Anbaugeräte.

Internationale Hersteller von Treckern

Agco-Massey Ferguson (Trecker-Baureihen Agco DT, MF, 8240 u.a.); Briggs & Stratton (Kleintraktoren, Aufsitzmäher u.a.); Case-IH (Trecker-Baureihen Case Magnum, Maxx, 644, CVX 1170, 1255XLA, CS 110 u.a.); Claas (Trecker-Baureihen Claas Nectis, Ares, Axos, Arion u.a.); Daimler (Trecker Mercedes-Benz MB Trac; Allrad-LKW Unimog); Deutz-Fahr (Trecker-Baureihen Deutz-Fahr DX85, D30, D6806, Agro Plus, Agrotron, Agrostar u.a.); Fendt (Trecker-Baureihen Fendt F 365 GT, Farmer 306 u.a.); Fiat (Trecker-Baureihen Fiat F130, 309 LS u.a.); Ford (Trecker-Baureihen Ford 2000 u.a.); Honda (Kleintraktoren, Aufsitzmäher Honda HFu.a.); Husqvarna (Kleintraktoren, Aufsitzmäher Husqvarna Z18 u.a.); Iseki (Trecker-Baureihen Iseki TH 4260 AHL u.a.); John Deere (Kleintraktoren-Aufsitzmäher John Deere LT 166; Trecker-Baureihen John Deere 3200, 6010, 7800 u.a.); Lamborghini (Trecker-Baureihen Lamborghini 115DT u.a.); Kubota (Kleintraktoren Kubota 2110 u.a.); New Holland (Trecker-Baureihen New Holland L75, M135 u.a.); Same (Trecker-Baureihen Same Silver, Titan u.a.); Steyr (Trecker-Baureihen Steyr 8080 u.a.); Viking (Kleintraktoren, Aufsitzmäher Viking MT 5097 u.a.).

Nach oben