Transporter für den vielseitigen Einsatz: der Mercedes-Benz Vario

Bei dem Mercedes-Benz Vario handelt es sich um eine Transporterserie des bekannten und beliebten Fahrzeugherstellers. Sie ist der direkte Nachfolger der T2-Serie und wird entsprechend unter der Bezeichnung T2W vertrieben. Im Jahr 1996 wurde der Vario erstmals auf dem Markt präsentiert. Im selben Jahr ging er im Werk Ludwigsfelde in Serienproduktion. Der Hersteller setzte auf eine besonders große Vielfalt und bot den Vario deshalb in den Varianten Kipper, Kastenwagen, Pritschenwagen, Kleinbus und Omnibus an. Dementsprechend sind verschiedene Längen, Radstände und Gewichtsklassen verfügbar. Diese Auswahl macht so eine vielseitige Nutzung des Mercedes-Benz Vario für den Transport von Lasten und Personen im gewerblichen Bereich möglich.

Die Anforderungen an Nutzfahrzeuge stiegen mit den Jahren der Produktion des Mercedes-Benz Vario jedoch stetig: Der Gesetzgeber verlangte beispielsweise zur Erfüllung der vorgeschriebenen Abgasnorm Euro 6 eine Nachrüstung der Motoren. Mercedes-Benz befand diese Umrüstungskosten jedoch für unwirtschaftlich und stellte daraufhin die Produktion im Jahr 2013 ein. Seit 2014 werden entsprechend keine Neuwagen der Serie mehr vertrieben. Auch ein direkter Nachfolger ist im Programm von Mercedes-Benz nicht vorgesehen, die schweren Varianten der Serie werden jedoch weitgehend durch den Sprinter ersetzt, der bereits seit 1995 vom Band läuft.


Technische Daten und Fakten rund um den Mercedes-Benz Vario

Für den Vario von Mercedes-Benz waren von den Herstellern ausschließlich Dieselmotoren vorgesehen. Genauer handelte es sich dabei um 4- beziehungsweise 5-Zylinder-Dieselmotoren mit einem Hubraum von 2,9 bis 4,2 l. Je nach Variante waren die Motoren mit einer Verteilereinspritzpumpe oder Steckpumpe ausgestattet. Die maximale Leistung, die mit dem stärksten Motor erreicht werden konnte, betrug 177 PS. In der schwächsten Ausführung schaffte der Vario hingegen 90 PS.
Das maximale Drehmoment lag bei 280 bis 2300 Nm. Alle Motoren der Modelle, die heute noch auf dem Markt erhältlichen sind, erfüllen entsprechend den Vorschriften die Euro-4-Norm. Für die Kraftübertragung waren abhängig vom Modell ein 5-Gang- oder ein 6-Gang-Schaltgetriebe beziehungsweise eine 5-Stufen-Automatik zuständig. Einige Ausführungen des vielseitigen Nutzfahrzeugs waren zudem wahlweise mit Allradantrieb verfügbar.

Das Gesamtgewicht des Mercedes-Benz Vario betrug 4,8 bis 7,5 t. Verfügbar war das Modell mit Radständen zwischen 3,15 und 4,8 m. Um auch größeren Menschen ein bequemes Arbeiten im Vario zu ermöglichen, wurde der Kastenwagen der beliebten Serie auf Wunsch auch mit einem Hochdach ausgestattet. Dadurch erhöhte sich die Deckenhöhe auf 1,94 m und machte das Beladen des Fahrzeugs wesentlich leichter und komfortabler.


Ausstattungen des Mercedes-Benz Vario für einen vielseitigen Einsatz

Aufgrund seiner vielfältigen Ausstattungen und Varianten kann der Mercedes-Benz Vario in vielen Bereichen zum Einsatz kommen. Er wird unter anderem für Lieferdienste, im Bauwesen, aber auch als Rettungsfahrzeug oder Abschleppwagen verwendet. Serienmäßig wurden alle Ausführungen des Vario mit ABS, 3-Punkt-Automatikgurten, innen belüfteten Hydraulikscheibenbremsen und einer Beifahrer-Doppelsitzbank ausgestattet. Eine Anhängerkupplung sowie eine Servolenkung sind ebenfalls bei allen Versionen dieses Fahrzeugs verbaut. Ebenso vielseitig wie die Modelle der Serie, ist auch die zur Verfügung stehende Auswahl an Ausstattungen gestaltet. Zu den erhältlichen Extras gehören etwa eine Klimaanlage, eine Sitzheizung, ein Tempomat und eine Differenzialsperre für die Hinterachse.

Darüber hinaus gibt es den Mercedes-Benz Vario auch als Wohnmobil, mit dessen Ausstattung er sich als zuverlässiger Begleiter für längere Reisen qualifiziert. Als Wohnmobil bietet der Vario Ausstattungsmerkmale, wie eine Dusche, einen Gastank mit 90 l, eine Toilette, einen Backofen sowie integriertes WLAN. All diese Elemente stehen beispielsweise in der Ausführung Vario 814 D zur Verfügung. Welche Ausstattungen genau verbaut wurden, hängt jedoch auch hier von der gewählten Variante ab. Insgesamt stehen in allen Wohnmobilen bis zu 5 Schlafplätze bereit und auch eine Anhängerkupplung gehört bei diesen Vario-Modellen zum Standard. Eine Heckgarage kann bei einigen Modellen zusätzlich erworben werden, ebenso wie eine Klimaanlage, ein Tempomat und eine Markise.


Mercedes-Benz Vario: die verschiedenen Preisvarianten

Ebenso wie die zur Verfügung stehenden Varianten unterscheiden sich auch die Preise. Die Basisvariante des Nutzfahrzeugs, die ausschließlich über ein Fahrgestell und ein einfaches Fahrerhaus verfügt, kostet etwa 53.360 €. Für die Spitzenvariante, bei der es sich um einen Hochdachkastenwagen handelt, werden dagegen etwa 88.150 € fällig. Bei diesem Modell profitieren die Käufer jedoch von einem Ladevolumen von 18 m³. Ein Wohnmobil ist in gebrauchtem Zustand zu Preisen zwischen 11.000 € und 49.000 € erhältlich. Wie bei allen anderen Gebrauchtwagen hängt der Kaufpreis in diesem Bereich natürlich auch sehr stark von der gewählten Variante und dem individuellen Zustand des Fahrzeugs ab.


Nach oben