NEOPLAN – Innovation mit Tradition

NEOPLAN zählt zu den ältesten und bekanntesten Omnibusherstellern weltweit. Das Unternehmen wurde 1935 von Gottlob Auwärter gegründet und ist Teil der MAN Truck & Bus AG. Neben den bekannten Omnibussen produzierte NEOPLAN ab 1954 auch Fahrzeuge für den Schienenverkehr. Der Firmenname geht auf das Akronym „Neuzeitliche-Omnibus-Planung“ zurück. In Deutschland konnte sich das Unternehmen in der Vergangenheit einen hohen Marktanteil sichern.


Innovationen im Fahrzeugbau

Die Geschichte von NEOPLAN enthält zahlreiche Pionierleistungen: So geht beispielsweise die Erfindung des selbsttragenden Omnibusses (1953) auf das deutsche Unternehmen zurück. Ebenso setzte NEOPLAN 1957 als erster Hersteller von Omnibussen eine Luftfederung an den Achsen sowie eine Einzelradaufhängung an der Vorderachse ein. Beides sind Merkmale, die zu einem deutlich höheren Fahrkomfort führten.
Auch der 2-stöckige Omnibus ist eine Erfindung von NEOPLAN, die 1971 mit dem Cityliner eingeführt wurde. Gleiches gilt für den Niederflurbus, der 1976 entwickelt, sich aber erst ein Jahrzehnt später auf dem Markt durchsetzen konnte.


Der NEOPLAN Cityliner

Der Cityliner richtet sich an Käufer, die einen luxuriösen Reisebus erwerben möchten. Ungeachtet der Namensgebung kommt der Cityliner auch außerhalb des Stadtverkehrs oft zum Einsatz. In puncto Design verbindet dieses Modell klassische Merkmale vergangener Modelle mit modernen Elementen. Teil des markanten Erscheinungsbildes sind die Frontscheinwerfer mit integriertem Abblendlicht. Optional ist der Cityliner auch mit Bi-Xenon-Leuchten verfügbar.
Der Innenraum wird von Glashubdächern sowie einer hellen Innendecke dominiert, die für Helligkeit und Transparenz sorgen. Dabei sind die Außenfenster durch ihre geringe Energieemission so konzipiert, dass die Temperatur im Bus auch an heißen Tagen erträglich bleibt. Zusätzlich lässt sich der Luftstrom im Innenraum über ein Walzendüsensystem individuell kontrollieren.


Für weiteren Komfort sorgen 19 Zoll große TFT-Bildschirme auf allen Plätzen sowie eine Podestküche. Eine gut zugängliche Toilette zählt ebenso zur Ausstattung wie großflächige Gepäckablagen. Der NEOPLAN Cityliner bietet insgesamt bis zu 51 Passagieren Platz und lässt sich dank der individuell wählbaren Ausstattung an viele Einsatzbereiche anpassen.


Technologie und Antrieb des Cityliners

Der 12,24 m lange Cityliner ist mit einem elektronischen Diagnosesystem ausgestattet, das während der Fahrt den Betriebszustand überwacht. Hinzu kommen Assistenzsysteme wie eine Antriebsschlupfregelung, eine Fahrspurüberwachung oder ein Umkippschutz. Der Cityliner wird von einem 6-Zylinder-Reihenmotor mir 12 l angetrieben, der wahlweise mit 309 kW, 338 kW oder 368 kW Leistung verbaut wird. Dabei sorgt eine Kombination aus katalytischer Reduktion (SCR) und Abgasrückführung für einen niedrigen Verbrauch und somit eine hohe Umweltfreundlichkeit.


Der NEOPLAN Skyliner

Der Skyliner wurde 1968 als erster Reisedoppeldecker vorgestellt und kam anschließlich weltweit zum Einsatz. 2018 führt das Modell das Konzept der 2 Etagen fort und eröffnet Spielraum für individuelle Reisekonzepte. So lässt sich beispielsweise der untere Bereich als Bistro nutzen, während das obere Deck als Ruhe- oder Aussichtsterrasse dient.
Das Klimatisierungskonzept ermöglicht separate Temperaturen in beiden Decks. Dabei sorgen die großen Fenster für eine lichtdurchflutete Atmosphäre. Auch der Skyliner lässt sich vielfältig konfigurieren. So gibt es verschiedene Beleuchtungskonzepte und Küchen sowie eine große Auswahl an Bestuhlungsvarianten und Soundsystemen. Wie beim Cityliner steht auch hier eine umfangreiche Multimedia-Ausstattung zur Verfügung.


Abmessungen und technische Daten des Skyliners

Der NEOPLAN Skyliner weist eine Länge von 14 m sowie eine Höhe von 4 m auf. Die technische Ausstattung beinhaltet einen Notbremsassistenten, einen abstandsgeregelten Tempomat sowie ein elektronisch gesteuertes Fahrwerk. Letzteres reagiert auf Veränderungen im Fahrbahnbelag und passt die Dämpfung darauf an. Auch der Skyliner wird von einem 6-Zylinder-Motor mit 12 l Hubraum angetrieben. Die Leistung beträgt hier 368 kW. Neben maximal 91 Sitzplätzen wartet der Reisebus mit bis zu 11 m³ Gepäckraumvolumen auf.


Der NEOPLAN Tourliner

Das Modell Tourliner von NEOPLAN ist ein 1-stöckiger Reisebus mit bis zu 63 Sitzplätzen. Er bietet maximal 13 m³ Stauraum für Gepäck und ist in 4 Ausführungen erhältlich. Deren Länge variiert zwischen 12 m und 14 m. Unabhängig von der Modellvariante beträgt die Fahrzeughöhe inklusive Klimaanlage 3,87 m. Die Innenbeleuchtung erfolgt über ein vollflächiges LED-System. Neben geradlinig designten Gepäckablagen wartet der Reisebus mit einer individuell justierbaren Klimaanlage sowie USB-Ladestationen an allen Plätzen auf.
Wie beim Cityliner und Skyliner sind alle Plätze mit einem umfangreichen Multimedia-System ausgerüstet. Passagiere haben zudem die Möglichkeit, mitgebrachte USB- oder SD-Karten auf ihrem Platz zu nutzen. Auch der Tourliner bietet ein umfangreiches Paket an Fahrhilfen, die vom Aufmerksamkeits-Assistenten bis zur Fahrspurüberwachung reichen.
Als Antrieb stehen 2 6-Zylinder-Motoren mit 12 l Hubraum und 309 kW oder 338 kW zur Verfügung. Dabei erfolgt der Gangwechsel über ein manuelles 6-Gang-Getriebe (309 kW) oder ein automatisches 12-Gang-Getriebe (338 kW).


Nach oben