Effizienz und ein dynamisches Auftreten: Der Renault Master

1980 wurde die erste Version des Renault Master auf den Markt gebracht, der seit 2010 als der Master III angeboten wird. Er ist als Kleintransporter konzipiert worden, wird aber auch als Minivan, Pritschenwagen,Fahrgestell und Kleinbus angeboten. Da Renault eine Kooperation mit Nissan unterhält, wird seit der zweiten Generation der Master nur noch als Nissan-Modell konzipiert, produziert und unter der Bezeichnung Master vertrieben. Renault selbst steuert nur wenige, für die Marke typische, Komponenten bei. Die zweite Generation basiert auf dem Nissan Interstar, die Dritte auf dem Nissan NV400. Die Produktion des Opel Movano, ein Schwestermodell, wird von Renault in Zusammenarbeit mit General Motors übernommen, die ihn auf Basis der zweiten Generation entwickeln. Überarbeitungen des Designs bei den neuen Generationen wurden mit einer besseren Leistung und Effizienz kombiniert. Der markante Kühlergriff und die robusten Stoßdämpfer wurden dem neuartigen Design angepasst, das mehr Aerodynamik bietet und somit auch den Verbrauch senkt. Auf 100 Kilometern werden kombiniert 8,5 Liter verbraucht und der CO2-Ausstoß wird mit 228 Gramm pro Kilometer angegeben. Somit bewegt sich der Master in einem angemessenen Rahmen für einen Transporter bis 4,5 Tonnen.

Die Motorleistung

Der Master wurde mit jeder Generation verbessert und verfügt in der dritten Generation über Vierzylinder-Motoren, die ausschließlich mit Diesel betrieben werden. Es gibt die Motorvarianten dCi 100, dCi 125 und dCi 150. Sie verfügen alle über Hubraum mit einem Volumen von 2,3 Litern. In der Leistung variieren die Modelle von 74 kW/100 PS bis 110 kW/150 PS bei einem maximalen Drehmoment von 285 bis 350 Newtonmetern. Der Tank fasst eine Menge von 80 Litern Diesel. Um die Effizienz zu steigern wurde eine Common-Rail-Direkteinspritzung gewählt und die Umweltverträglichkeit ist durch einen eingebauten Rußpartikelfilter ermöglicht, der die Erfüllung der EU-Norm Fünf für den Renault Master gewährleistet. Der Kleintransporter besitzt außerdem für seine Klasse eine sehr geringe Geräuschentwicklung.

Der Master und seine Ausstattung

Als Transportfahrzeug ist er mit seiner Höhe von fast drei Metern und einem Radstand von 3.182 bis 4.332 Millimetern ein ordentlich dimensioniertes Nutzfahrzeug. Nach Wunsch kann es mit einer Doppelbereifung ausgestattet werden kann. Viele Konfigurationsmöglichkeiten bieten sich dem Fahrer, die nicht nur den Komfort verbessern, sondern auch die Leistung des Master erhöhen. Er wird seit einiger Zeit als PKW in der Form eines Kombis mit neun Sitzen angeboten und wird als Taxi oder Familienauto genutzt. Beim Master PKW sind die Konfigurationsmöglichkeiten ähnlich denen des Master Transporters und können nach Belieben nachgerüstet werden.
Nach oben