Der Renault Premium – die Ablösung der R-Serie

Renault bot den Premium von 1996 bis 2013 an. Es handelt sich um einen LKW, der für die Anforderungen des Verteilerverkehrs und des Fernverkehrs ausgelegt ist. Eine charakteristische Eigenschaft ist das hohe Gewicht des Fahrzeugs. Es ist schwerer als der Renault Midlum und leichter als der Magnum. Das zulässige Gesamtgewicht liegt zwischen 16 und 44 t. Als Vorgänger gilt die R-Serie des Herstellers. Die Produktion der R-Serie endete mit der Einführung des Premium. Zuvor war es Renault nicht gelungen, durch den Magnum die Produktion der R-Serie einstellen zu können.


Ein echtes Schwergewicht unter den Lkws

Renault bot mit dem Kerax eine extra schwere Modellversion des Premium an. Die leichte Ausführung des Premium findet man unter der Bezeichnung Lander. Trotz des beeindruckenden Gewichts von bis zu 44 t handelte es sich in diesem Punkt um keine Neuheit aus dem Hause Renault: Bereits der Vorgänger, die R-Serie, wies ein zulässiges Gesamtgewicht von 44 t auf. Im Bereich der Motorleistung erweiterte Renault durch den Premium das Spektrum, wobei eine Steigerung erkennbar ist. Die R-Serie startete mit 305 PS und erbrachte nach Modellveränderungen bis zu 422 PS.


Gemeinsamkeiten mit anderen Modellen

Der Renault Premium verfügt über das gleiche Fahrerhaus wie der Volvo FE. Im Gegensatz zum Magnum besteht beim Premium keine konzeptionelle Trennung zwischen der Motorraumverkleidung und dem Fahrerhaus. Diese Konstruktionsform des Magnum war im Hause Renault eine damalige Neuheit und Innovation. Der Hersteller entschied sich beim Premium für 3 Bauformen: Als Normalausführung bezeichnete Renault die Version mit einer langen Kabine. Die 2. Version ist die Langkabine mit Hochdach. Als 3. Option gilt der Premium Distribution, der speziell auf die Anforderungen des Verteilerverkehrs ausgelegt ist.
Soll der Premium als Autotransporter dienen, steht eine Variante mit einer flachen Kabine zur Verfügung. Innerhalb seiner Modellgeschichte führte Renault diverse Modifikationen an der Konstruktion des Premium durch. Die größten Veränderungen fanden durch das Facelift im Jahre 2008 statt, in dessen Zuge unter anderem die Fahrerkabine, insbesondere der Fahrerplatz, eine neue Gestaltung erhielt.


Kraftvolle Motoren für den Premium

Für den Premium standen 8 verschiedene Motorvarianten zur Verfügung. Allesamt sind sie 6-Zylinder-Dieselmotoren mit Direkteinspritzung. Das Spektrum an Motorleistungen reicht von 240 PS über 280 PS, 298 PS, 320 PS, 370 PS, 410 PS und 450 PS bis hin zu 460 PS. In Spezialanfertigungen sind noch weitere Leistungsklassen erhältlich, beispielsweise ein 440 PS und 380 PS starker Motor. Die Hubraumgröße beziffert Renault je nach Ausführung mit 9,8 beziehungsweise 11,1 l.


Nach oben