Die vielseitigen Omnibusse der Daimler-Marke Setra

Der Name der Omnibusmarke Setra leitet sich von dem Begriff „selbsttragend“ ab und bezieht sich auf die Entwicklung des ersten Omnibusses mit einer selbsttragenden Karosserie. Dieser wurde 1951 von Otto Kässbohrer entwickelt, der wenige Zeit später die Firma Kässbohrer gründete und bis 1967 die erste Baureihe der Marke Setra mit den Modellbezeichnungen S6-S15 verkaufte. Im Laufe der folgenden Jahre wurde das Sortiment durch eine Vielzahl weiterer Baureihen ergänzt, die teilweise mit Komponenten des Automobilherstellers Daimler-Benz ausgestattet wurden. Heutzutage sind vor allem die 400er und 500er Baureihen auf der Straße zu sehen. Die Modelle der 2012 vorgestellten Serie 500 wurden den Anforderungen der EU-Abgasnormen angepasst und aerodynamisch optimiert.

Die Produktionssparte der Omnibusse von Kässbohrer wurde aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten 1995 an Daimler-Benz verkauft. Heute werden Omnibusse der Marke Setra von dem Tochterunternehmen EvoBus GmbH in Europa vertrieben. Im Laufe der Jahre wurden immer mehr Produktionsbereiche von Setra nach Neu-Ulm verlagert. Seit der Gründung des dortigen Werkes im Jahre 1992 werden in Neu-Ulm die in Mannheim gefertigten Karosserien und Fahrwerke fertiggestellt und montiert.

Top Class und Comfort Class Omnibusse von Setra

Das Produktionsprogramm von Setra konzentriert sich im Wesentlichen auf Reisebusse mit hohem Komfort für die Fahrgäste und einer hohen Wirtschaftlichkeit für das Busunternehmen. Diese Qualitäten standen besonders bei der Entwicklung der Top Class 500 im Mittelpunkt. Zur Comfort Class 500 gehören die Modelle S 515 bis S517, die durch ihr modernes Design, ihren Komfort und ihre Vielfältigkeit überzeugen. Der S 515 HD verfügt beispielsweise über eine Motorleistung von 315 KW (428 PS) bei einem Hubraum von 10,7 Litern. Serienmäßig ist das Modell mit 51 Sitzplätzen und einem Kofferraumvolumen von 9,7 Kubikmetern ausgestattet. Der S 515 HD eignet sich dank der Länge von mehr als 12 Metern vor allem als Reisebus.
Nach oben