Informationen zu Transporter

Sie zählen zu den Nutzfahrzeugen und man kennt sie unter Begriffen wie Lieferwagen, Kastenwagen oder schlicht Transporter. Jedoch bedeuten sie alle das gleiche: ein Fahrzeug mit einem nach allen Seiten verschlossenen Laderaum. Manchmal wird der Kastenwagen vom Transporter durch seine seitliche Verblechung anstelle der Glasscheiben unterschieden, was auch Fahrzeuge in PKW-Größe betreffen kann – eine einheitliche Differenzierung in Transporter oder Kastenwagen gibt es jedoch nicht. In der Regel sind sie vielmehr als eigene Karosserieversion mit typischer Modell- oder Verkaufsbezeichnung im Handel, und zwar sowohl als Lieferwagen wie auch etwa als Fünfsitzer mit Seitenscheiben für den privaten Gebrauch. Was Kastenwägen aber im Normalfall verbindet, ist das Fehlen der seitlichen Türen und ein Gesamtgewicht unterhalb der 3,5-Tonnen-Marke.

Transporter-Historie: Die moderne Kutsche

Tatsächlich basieren die heutigen Transporter historisch gesehen auf den Standardaufbauten damaliger Pferdekutschen. Entgegen dem sogenannten Kofferbau, bei dem der Laderaum als getrennte Einheit zum Fahrerhaus montiert ist, stellt dieser beim modernen Kastenwagen eine bauliche Einheit dar, bei dem der Laderaum entweder durch ein Gitter oder eine halbhohe, wenn nicht sogar raumhohe Trennwand separiert ist. Vorläufer gab es auch aber auch im PKW-Bereich per se: Bei der eigenen Klasse der Hochdachkombis ragt der Kasten in seiner Höhe stets über das Dach der Fahrerkabine hinaus – seltener auch in der Fahrzeugbreite.Heute haben fast alle Fahrzeughersteller Kastenwägen in verschiedenen Modellausführungen im Programm, die sowohl im Transportgewerbe, wie auch als geräumige Familien- und Freizeitfahrzeuge für den Privatgebrauch Verwendung finden. Entsprechend finden sich Transporter heute in Form von geschlossenen Kleintransportern oder als Kombi wieder, sowie mit Fenstern als Kleinbus, Van und Wohnmobil.

Hier fahren Transporter vor

Transporter, egal welcher Art, haben zwei entscheidende Vorteile gemeinsam:1. Sie dürfen in Deutschland in den Gewichtsklassen bis 3,5 Tonnen mit einem normalen Pkw-Führerschein gefahren werden – und zwar unabhängig davon, ob sie gewerblich oder privat genutzt werden beziehungsweise ob die Zulassung als PKW oder LKW erfolgt. 2. Transporter werden wie LKW besteuert, sofern es sich um die fensterlose Lieferwagenvariante handelt. Konstruktionsbedingt fallen Kastenwagen damit im Unterhalt deutlich günstiger aus als die meisten PKW, da die Steuer nach Nutzlast und nicht nach Hubraum berechnet wird.Diese beiden Vorteile haben insbesondere im Transportgewerbe dazu geführt, dass Kastenwagen dort zu den beliebtesten Modellen im Verteiler- und Kurierverkehr geworden sind. Überdies finden sie auch als Möbelwagen oder Kleinbus Anwendung etwa zur Personenbeförderung in Gewerbe und Freizeit.

Transporter im Privatgebrauch

Da Kastenwägen zunehmend auch als Pkw im Freizeitbereich gefragt waren, brachten die Hersteller immer häufiger auch Transporter auf den Markt, die sich in ihrer Ausstattung am Komfort herkömmlicher Pkw orientierten. Eine bessere Geräuschisolierung, eine hochwertigere Innengestaltung und vollwertige Sitze – Kastenwagen sind heute zur gangbaren Alternative zu Limousinen und Kombis geworden. Aufgrund ihrer Konstruktionsweise mit hohem Dachaufbau bieten Transporter auf Pkw-Basis sogar genügend Raum, um mit entsprechenden Ausbauten als kleines Wohnmobil mit Schlafmöglichkeit zu dienen.

Wichtige Hersteller von Transportern

Citroen (Citroen Berlingo 1.4; Citroen Jumper Maxi 2.8 HDI; Citroen C3 Picasso 1.4 VTi), Fiat (Fiat Ducato Maxi; Fiat Ducato 14 2.5; Fiat Scudo 2.0 D), Ford (Ford Transit 2.5; Ford Escort 1.4 D Kastenwagen; Ford Transit 2.0 TD), Hyundai (Hyundai H 200; Hyundai Tucson CRDI 4; Hyundai H1 2,5 CRDI), Iveco Transporter (Iveco Daily 40C17; Iveco 29 L 9; Iveco 75 E 15), Kia (Kia Pregio 2.5 TCi; Kia K2700; Kia 2500 TCI), Mercedes Transporter (Mercedes-Benz Vario 613 D; Mercedes-Benz Vario 815; Mercedes-Benz Vito 111), Mitsubishi (Mitsubishi Canter 35; Mitsubishi Canter 7C15 AMT Kipper AHK; Mitsubishi Canter 6S15), Nissan (Nissan Navara; Nissan Note Acenta 1.5 dCi; Nissan Interstar), Opel Transporter (Opel Vivaro 2.0CDTI; Opel Movano 1.9 DTI; Opel Combo B 1.7D), Peugeot Transporter (Peugeot Partner 1.9 D; Peugeot Boxer Turbo D; Peugeot Bipper HDI 70), Renault (Renault Kangoo 70 DCI; Renault MAXITY 130.35; Renault Trafic 2,5 D), Toyota (Toyota Hiace 2.4D; Toyota Hilux D 4D 2.5D, Toyota Dyna 100), VW Transporter (VW Crafter 35; VW Caddy 1.9 TDI; VW T4 Syncro)
Nach oben