Lkw und Omnibusse von Volvo – eine Marke mit Tradition

Der schwedische Fahrzeughersteller Volvo wurde 1915 als Versuchsabteilung für den Kugellager-Fabrikanten SKF gegründet. Das Jahr 1926 führte Assar Gabrielsson und Gustaf Larson Volvo in die Eigenständigkeit. Neben Nutzfahrzeugen produziert der schwedische Hersteller auch Bootsmotoren und Baumaschinen. Volvo gilt als weltweit zweitgrößter Hersteller von Omnibussen und schweren Lastwagen.


Die Lkw-Sparte

Volvos Lkw-Angebot beinhaltet auf verschiedene Einsatzgebiete ausgelegte Modelle. Diese sind: Verteilerverkehr, Ferntransport, Schwerlasttransport sowie der Baustelleneinsatz. Holztransporter und Krankenfahrzeuge runden das Angebot ab.


Die verbrauchseffiziente FH-Serie

Die FH-Modelle sind für den Ferntransport ausgelegt. Dabei soll die sogenannte I-Shift-Funktion Leistung und Effizienz verbessern. Es handelt sich um ein System, das Fahrbahnneigung, Geschwindigkeit, Beschleunigung und Fahrzeugmasse überwacht. Volvo spricht von einer Senkung des Kraftstoffverbrauchs um 7 %.


Die FMX-Serie

Hierbei handelt es sich um Baustellen-Lkw. Sie können bis zu 32 t ziehen und sind besonders robust gebaut. So werden die Stoßfängerecken aus 3 mm dickem Stahl gefertigt. Um die Scheinwerfer zu schützen, montiert Volvo sie oberhalb potenzieller Gefahrenzonen. Zum weiteren Schutz des Fahrzeugs kommen geteilte Karosseriebleche zum Einsatz.


Die FM-Serie – sogar Gasantrieb ist mit dabei

Die FM-Lastkraftwagen sind für den Regional- und Fernverkehr konzipiert. Eine Sonderstellung im Katalog markiert der Volvo FMG: Er wird über einen Gasantrieb bewegt. Der FMG bietet die gleichen Leistungs- und Fahreigenschaften wie die Dieselmodelle, weist aber eine bessere Umweltbilanz auf.


Omnibusse von Volvo

Volvos erster Omnibus erschien 1928. Als Basis diente ein Lkw-Fahrwerk. Nachdem die ersten Busse noch einen Heckmotor besaßen, folgte 1950 der erste Linienbus mit Mittelmotor: der B655. Zeitgleich wurden Busse mit Mittelmotor gebaut, die eine bessere Gewichtsverteilung boten. 1984 triumphierte Volvo mit einem luxuriösen Reisebus auf dem Markt. Es handelt sich hierbei um den C10M.


Der Volvo 7900

Beim Modell 7900 handelt es sich um einen niederflurigen Linienbus. Er erschien 2011 auf dem Markt und ist für den Regionalbusverkehr konzipiert. Der Volvo 7900 ist alternativ als 3-achsiger Gelenkbus erhältlich. Der Antrieb erfolgt, je nach Ausführung, über einen Dieselmotor, Erdgasmotor oder eine Kombination aus Dieselmotor und parallelem Hybridantrieb. Die Motorleistung reicht bis 360 PS. Die Fahrzeuglänge variiert zwischen 12 und 18 m. Bei den Hybridmodellen wird die Batterie an der Haltestelle aufgeladen, während die Passagiere ein- und aussteigen.


Der Volvo 8900

Auch das Modell 8900 ist für den Stadtverkehr geeignet. Aufgrund seiner Größe kommt der 8900 zusätzlich im Überlandverkehr zum Einsatz. Der Antrieb erfolgt über einen Dieselmotor. Je nach Ausführung liegt die maximale Motorleistung bei 380 PS. Das Gesamtgewicht ist von der Ausstattung abhängig und bewegt sich zwischen 18.000 und 25.500 kg. Volvo bietet Käufern die Möglichkeit, die Höhe der Eingangstüre zu wählen. Zudem sind optional Sicherheitsgurte für alle Passagiere möglich.


Nach oben