Yanmar – japanischer Motorenbauer und Baumaschinenhersteller

Die Yanmar Co., Ltd. stellt unter der Leitung von Tadao und Takehito Yamaoka bereits seit mehr als einem Jahrhundert Baumaschinen und Motoren her und hat ihren Sitz im japanischen ?saka. Das Produktsortiment besteht im Wesentlichen aus Traktoren, Mini-Bagger, Boots- und Schiffsmotoren, Generatoren und Komponenten aus der Klimatechnik.

Seit ihrer Gründung im Jahre 1912 konnte sich die Yanmar Co., Ltd. zu einem weltweit agierenden Konzern mit knapp 15.000 Mitarbeitern im Jahr 2010 entwickeln. Ein Meilenstein in der Geschichte stellte die Entwicklung der, nach eigenen Angaben, "ersten praktisch kleinen Dieselmaschine" im Jahr 1933 dar. Durch die Gründung des Ablegers Yanmar Agriculture Equipment im Jahre 1961 konnte sich das Unternehmen auch im Bereich der Land- und Baumaschinen einen Namen machen.

Im Laufe der Zeit wurde eine Vielzahl an Niederlassungen und Servicestationen im Ausland geöffnet, um den weltweiten Einfluss zu vergrößern und ausländische Märkte zu erschließen. So ist der Konzern in vielen asiatischen Ländern wie Thailand, Malaysia und Indonesien zu finden. Seit Beginn der achtziger Jahre gibt es auch Niederlassungen in Europa und den USA. Das 1989 realisierte Joint-Venture mit dem französischen Unternehmen Ammann unterstreicht die Ambitionen bei der Entwicklung von Baggern und Radladern.

Nutzfahrzeuge für Landwirtschaft und Baugewerbe

Einer der Schwerpunkte von Yanmar liegt auf der Herstellung von Nutzfahrzeugen für den Einsatz in landwirtschaftlichen Betrieben sowie im Bauwesen. Der Yanmar Traktor eignet sich beispielsweise für vielfältige Arbeiten auf kleineren Feldern und in Gärten. Vor allem im Bereich der Reisernte und -saat hat sich das Unternehmen mit Maschinen wie dem Rice Transplanter und dem Combine Harvester einen Namen gemacht.

Der Bagger vom Typ Excavator wird in den beiden Varianten VIO und SV angeboten und kann je nach Ausstattung mit einer Traglast zwischen 0,8 und 10 Tonnen erworben werden. Die Radlader von Yanmar werden überwiegend in der Landwirtschaft und auf Baustellen eingesetzt.
Nach oben