Umrechnung MPH in KM/H

Rechner

Waren Sie schon einmal mit dem Auto in den USA unterwegs? Dann kennen Sie sicher das freie Fahrgefühl auf den schier endlosen Highways, von den schärferen Geschwindigkeitsbegrenzungen mal abgesehen. Doch genau darin besteht für uns Deutsche ein verwirrendes Problem: In einigen englischsprachigen Ländern, die noch nicht das metrische System eingeführt haben, werden die Begrenzungen auf den Verkehrsschildern nicht in Stundenkilometer (km/h), sondern in Meilen pro Stunde angegeben. In der Regel lautet das Kürzel für „miles per hour“ schlichtweg „mph“, seltener findet man die Verwendung der offiziellen Abkürzung „mi“ für eine Meile in der Geschwindigkeitsangabe „mi/h“. Für die Umrechnung von km/h in mph haben Sie nun drei Möglichkeiten: Erstens – Sie sind ein guter Kopfrechner, zweitens – Sie nehmen einen Taschenrechner zur Hand, drittens – Sie gehen den Weg des geringsten Widerstands und verwenden einfach unser Umrechnungstool.

Was ist eine Meile und woher kommt sie?

Eine internationale Meile entspricht heute exakt 1,609344 Kilometer, dementsprechend ist 1 mph gleichzusetzen mit 1,609344 km/h. Ursprünglich stammt die Meile aus dem alten römischen Reich und lautete „Mille Passus“. Das römische Fußmaß entsprach damals einer Länge von 29,64 cm – fünf Fuß ergaben eine Mille Passus von 1,482 Metern. Andere verwandte Einheiten richteten sich nach Vielfachen von Bogenminuten des Äquators oder eines Meridians: Eine Bogenminute entspricht umgerechnet einem Längenmaß von 1,852 Kilometern – dies ist seit 1929 die Definition einer Seemeile, kurz NM für „nautische Meile“. Die seit 1959 gültige und gebräuchlichste Form der Meile, wie sie auf der Straße gemessen und in der Geschwindigkeitsangabe mph verwendet wird, ist die Englische Meile oder auch „Statute Mile“. Per Definition legt ein Objekt, das sich eine Stunde lang mit 1 mph bewegt, eine Strecke von einer Statute Mile bzw. einer britischen Landmeile zurück.

Gibt es eine Faustregel zur Umrechnung?

Ja, die gibt es: Eine Meile mal den gerundeten Faktor 1,6 ergibt ziemlich genau die entsprechende Zahl an Kilometern. So entsprechen etwa 100 Meilen pro Stunde rund 160 km/h. Umgekehrt lässt sich die Zahl der Meilen ermitteln, indem Sie die Zahl der Kilometer durch den Faktor 1,6 teilen. Über den Daumen gepeilt entsprechen 60 Meilen pro Stunde mit 96 km/h also knapp unseren 100 km/h. Unser Tool zur Umrechnung verwendet hingegen den exakten Wert, damit Sie bei einer Kontrolle auch genau wissen, wie viel Sie zu schnell gefahren sind.

In den USA mit dem Auto unterwegs – aber wie?

Wenn Sie vor Ort einen Leihwagen buchen, besteht durch die internationale Geschwindigkeitsangabe in der Regel kein Problem, da amerikanische Fahrzeuge fast immer beide Maßeinheiten auf dem Tacho stehen haben – mph in großen Ziffern des äußeren Kreises der Tachoangabe und km/h klein im Innenkreis. Am besten fahren Sie, wenn Sie die km/h-Skala einfach gar nicht beachten, mit der Zeit bekommen Sie wahrscheinlich ohnehin ein Gefühl für die Angabe in Meilen pro Stunde. Wenn Sie hingegen mit einem Auto fahren, dass die Geschwindigkeit nur in km/h misst, kommen Sie nicht umhin, sich im Groben die Umrechnung von mph in km/h einzuprägen.

Nach oben