Gebrauchte Audi RS6 v10 bei AutoScout24 finden

Audi RS6 v10

Die Basis des Audi RS6 V10

Als Neuwagen wurde der Audi RS6 V10 nur für etwa zwei Jahre von April 2008 bis 2010 produziert. Es handelte sich bei diesem Fahrzeug, das inzwischen als Gebrauchter zu attraktiven Konditionen zu finden ist, um die zweite Generation des Audi RS 6, der seit 2002 die Modellpalette von Audi bereichert.

Beim RS handelt es sich um die leistungsstärkste Variante des oberen Mittelklasse-Modells A6, der inklusive des Vorgängermodells Audi 100 schon seit 1968 dieses Marktsegment abdeckt. Das Vorbild für den RS6 stellte der Audi A6 C5 dar, welcher für das neue Modell mit einem 4,2 Liter V8-Motor ausgestattet wurde. Bis zum Ende der Produktion 2004 handelte es sich bei diesem Motor, der eine Leistung von 331 bis 353 kW erbrachte, um das leistungsstärkste Aggregat der quattro GmbH, von der das Fahrzeug produziert wurde. Der Vorgänger des Audi RS 6 V10 war äußerlich nur in kleinen Details wie den Stoßfängern, den Seitenschwellern und den etwas größeren und breiteren Rädern vom serienmäßigen A6 zu unterscheiden.

So erschien der Audi RS6 10V

Im April 2008 erschien zunächst die Kombiversion des Audi RS6 10V, die Limousine folgte im Oktober, als der A6 ohnehin im neuen Gewand präsentiert wurde. Anders als der Vorgänger unterschied sich der Audi RS6 10V deutlich von anderen Varianten des A6. So waren die Kotflügel deutlich verbreitert, der Singleframe-Kühlergrill im historischen Aussehen besaß ein rautenförmiges Design und in den Hauptscheinwerfern war LED-Tagfahrlicht eingebaut. Während der zweijährigen Produktionszeit des Audi RS6 10V wurden insgesamt 4.676 Autos hergestellt, bei mehr als 80 Prozent davon handelte es sich um Kombis.

Der Motor des Audi RS6 V10

In die zweite Modellgeneration, den Audi RS6 V10, wurde das von Audi entwickelte Aggregat eingebaut, das auch in anderen S- und R-Modellen sowie bei der Marke Lamborghini verwendet wurde. Es handelt sich dabei um einen klassischen Hubkolbenmotor, der mehrere Zylinder besitzt. Der große Vorteil dieses Aggregats liegt in seiner kompakten Bauweise, die sowohl Platz als auch Material spart, wodurch das Fahrzeug leichter wird. Aufgeladen wird das Aggregat des Audi RS6 V10 von einem Bi-Turbolader, bei dem parallel zwei Lader verwendet werden. Gegenüber dem herkömmlichen Turbomotor bietet der Biturbo den Vorteil, dass das Fahrzeug beim Gas geben schneller anspricht und sich der Wirkungsgrad insgesamt verbessern lässt. Das Aggregat des Audi RS6 V10 erbringt eine maximale Leistung von 426 kW, die der Fahrer im Alltag jedoch nicht ausreizen kann. Denn grundsätzlich ist der Audi RS6 V10 bei einem Tempo von 250 Kilometern pro Stunde abgeriegelt. Gegen Aufpreis gab es die Abriegelung erst bei 280 Kilometern pro Stunde, beim RS6 Plus lag die offizielle Höchstgeschwindigkeit bei 303 Kilometern pro Stunde. Trotz dieser beeindruckenden Leistungswerte hält sich der Verbrauch des Audi RS6 V10 in einem überschaubaren Rahmen. So verbraucht die Limousine im Schnitt 13,9 Liter Super pro 100 Kilometer, während der Verbrauch beim Kombi mit 14,0 Litern geringfügig höher liegt. Die CO2-Emissionen des Fahrzeugs liegen bei etwa 330 Gramm pro Kilometer. Damit erfüllt der Audi RS6 V10 die Vorgaben nach der Euro-4-Klassifikation. Serienmäßig wurde das Fahrzeug mit einem sechsgängigen Wandlerautomatikgetriebe ausgestattet.