Dacia Geländewagen

Dacia Geländewagen

Duster jetzt noch schicker

Als Renault im Jahr 2005 mit seiner rumänischen Tochter Dacia eine neue Marke auf dem anspruchsvollen deutschen Automarkt platzieren wollte, ernteten die Franzosen zunächst nur ein mitleidiges Lächeln. Dem zwar unschlagbar günstigen, aber nicht besonders attraktiv designten Logan wurden hierzulande keine besonders großen Erfolgschancen eingeräumt. Die kleine, viertürige Stufenhecklimousine passte so gar nicht in die üblichen Vorstellungen vermeintlicher Autoexperten. Heute, nur wenige Jahre später, lacht keiner mehr über den rumänischen Billiganbieter. Dacia steigert seine Umsatzzahlen auch in Deutschland in jedem Jahr aufs Neue. Die Marke hat sich längst etabliert und ihre Modellpalette nach und nach attraktiv ausgebaut. Neben den kleinen Limousinen sind mittlerweile auch Kombis, ein Van sowie ein modisches SUV in den Ausstellungsräumen der Händler zu finden. Ein besonders erfolgreiches Produkt der einstigen Ostblockschmiede ist der kleine Geländewagen Dacia Duster.Als der Duster im Jahr 2010 auf den deutschen Markt kam, war er der billigste Allradler, der in Deutschland zu bekommen war. Diesen Titel hat er bis heute nicht abgegeben. So günstig der Dacia Geländewagen als Neufahrzeug auch sein mag, auf dem Gebrauchtwagenmarkt zählt er zu den wertbeständigsten Angeboten überhaupt. Dacia bietet Fahrzeuge für Menschen, die in einem Auto weniger ein Statussymbol, sondern ein günstiges Mittel zur motorisierten Fortbewegung sehen. Diese Philosophie kommt bei immer mehr Käufern hervorragend an. Großartige technische Innovationen sucht man deshalb auch beim Duster vergeblich. Ausgestattet mit allem was nötig ist, um sicher von A nach B zu kommen, ist er aber allemal, selbst wenn das Ziel einmal abseits befestigter Straßen liegt. Wer allerdings tatsächlich einen Allradantrieb benötigen sollte, der muss etwas tiefer in die Tasche greifen und einen moderaten Aufpreis zahlen. Die Basisversion ist ausschließlich als Fronttriebler erhältlich.Das 4,32 Meter lange SUV bietet ausreichend Platz für maximal 5 Personen und mit einem Kofferraumvolumen von 475 bis 1.636 Litern auch genügend Stauraum für einen Kurzurlaub mit der Kleinfamilie. Ende 2013 sah Dacia die Zeit gekommen, seinem Verkaufsschlager ein leichtes Facelift zu verpassen. Die optischen Retuschen an der Karosserie beschränken sich auf einen neu gestalteten Kühlergrill, der die ebenfalls modifizierten Scheinwerfer mit Tagfahrlicht umschließt. Auch die Umrandungen der Heckleuchten sind nun wie die Front mit einer Chromschicht versehen. Wichtiger als die äußeren Neuerungen sind jedoch die technischen Verbesserungen, die unter anderem zu einer Senkung der Fahrgeräusche geführt haben. Auch die Sicherheitsausstattung ist seit dem Facelift mit Seitenairbags und ESP nun schon in der Basisversion serienmäßig komplett. Darüber hinaus wurde die Bedienung in einigen Punkten optimiert. Seit Anfang 2014 ist die überarbeitete Version auch in Deutschland zu bekommen.

Besonders günstige Unterhaltskosten mit Gasantrieb

Der Dacia Geländewagen ist mit zwei Benzinmotoren zu bekommen, die entweder 105 oder 125 PS leisten. Die Dieselvarianten beginnen mit dem dCi 85, der jedoch schon seit Ende 2010 nicht mehr angeboten wird und deshalb nur noch vereinzelt auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu finden ist. Ein unwesentlich stärkerer Selbstzünder mit 90 PS ist auch heute noch in den aktuellen Preislisten zu finden. Bis zum Facelift verfügte der potenteste Diesel über 110 Pferdestärken, der neue Motor begnügt sich mit einem PS weniger. Für Sparfüchse hat Dacia eine LPG-Version im Angebot, die 105 PS leistet.