Gebrauchte Oldtimer Ford Taunus bei AutoScout24 finden

Oldtimer Ford Taunus

Ein Nachkriegsklassiker – der Oldtimer Ford Taunus

Die Bezeichnung Taunus wurde von Ford zwischen 1939 und 1967 für faktisch alle Pkw-Modelle genutzt. In dieser Serie befanden sich zum Großteil Mittelklassewagen, die für den Durchschnittsbürger konzipiert wurden. Neben der Modellbezeichnung Taunus, die stellvertretend für Ford genutzt wurde, erhielten die Fahrzeuge noch eine Typenkennung. Bekannter als diese Klassifizierungen sind jedoch die Synonyme, die den Autos verliehen wurden, wie etwa die "Badewanne". Viele dieser Ford Taunus Oldtimer kann man heutzutage noch als Gebrauchtwagen erwerben.

Ford Taunus G13 und P3

Einer dieser Oldtimer ist der G13, der aufgrund seiner Form den Spitznamen "Weltkugel" erhielt. Es gab den G13 als Limousine, Kombi und auch als Cabriolet. Der Benzinmotor hatte einen Hubraum zwischen 1200 und 1500 Kubikzentimetern und lieferte 28 bis 40 kW Leistung. Bei dem als "Badewanne" bezeichneten P3 handelt es sich hingegen um ein Modell aus der oberen Mittelklasse. Der P3 wurde zwischen 1960 und 64 produziert und man findet auch dieses Modell heutzutage noch gebraucht. Typisch für dieses Fahrzeug waren die tief eingelassenen Frontleuchten. Ein Benzinmotor mit 1,5 bis 1,75 Litern Hubraum lieferte den Antrieb für den P3, den es als Kombi, Limousine und Cabriolet gab.