Gebrauchte Peugeot 207 Cabrio bei AutoScout24 finden

Peugeot 207 Cabrio

Ein Kleinwagen auf Erfolgskurs

Eines der Erfolgsmodelle von Peugeot ist das Peugeot 207 Cabrio, das immer noch hergestellt wird, aber inzwischen auch als Gebrauchtwagen erhältlich ist. Der Produktion dieses Cabrios geht eine lange Geschichte voraus, das Cabrio gehört zu den jüngsten Fahrzeugmodellen von Peugeot. Der französische Automobilhersteller kann schon auf eine lange Tradition stolz sein, nicht immer wurden Autos hergestellt. Im Jahre 1810 gegründet, war Peugeot zuerst mit der Herstellung von Waren aus Stahlbändern beschäftigt, zu denen Sägeblätter, Korsettstäbe, Uhrenfedern und Wälzeisen gehörten. Die Produktpalette wurde später um Rasierklingen, Kaffeemühlen und Bügeleisen erweitert. Etwa seit dem letzten Viertel des 19. Jahrhunderts werden Fahrzeuge hergestellt. Das Hauptaugenmerk des Herstellers mit dem Löwen liegt inzwischen auf der Fahrzeugproduktion, die auch Motorräder und Fahrräder einschließt. Bis das Peugeot 207 Cabrio auf den Markt kam, durchlebte Peugeot erfolgreiche Zeiten, aber auch Misserfolge. Dass Aufstieg und Fall dicht beieinanderliegen, beweist der 404, ein Erfolgsmodell, das im Jahre 1960 eingeführt wurde und sich auch über die Ländergrenzen hinweg sehr gut verkaufte. Dieses Modell wurde auch als Taxi genutzt. Der Erfolg dieses Autos veranlasste Peugeot dazu, Mehrheitsanteile an Citroen zu kaufen, um dann später mit Citroen die PSA-Gruppe zu gründen. Die PSA-Gruppe kaufte Simca und andere Tochtermarken von Chrysler, bis sie schließlich auch den französischen Fahrzeughersteller Talbot kaufte und stark in die roten Zahlen geriet. Um die Gruppe vor der Insolvenz zu retten, musste ein neues Fahrzeug entwickelt werden. Auf der Basis des 104, eines Kleinwagens, wurde ab 1978 an der Entwicklung des Nachfolgers gearbeitet, der dann im Februar 1983 mit dem 205 herausgebracht wurde. Dieser Kleinwagen, der auch als Cabrio erhältlich war, trat schnell seinen Siegeszug an und war äußerst erfolgreich. Schließlich konnte dieses Auto gegenüber anderen Modellen seiner Klasse nicht mehr alle Sicherheitsanforderungen erfüllen, was dazu führte, dass im Jahre 1998 mit dem 206 ein Nachfolger eingeführt wurde. Der 206 wurde bis 2012 produziert, doch bereits seit 2006 ist der 207 auf dem Markt. Das Peugeot 207 Cabrio ist jedoch noch jünger.

Der Peugeot 207 - ein Kleinwagen im neuen Gewand

Mit dem Peugeot 207 hat der 206 ein Facelift erhalten, seine Form ist dynamischer geworden, das Fahrzeug wurde geringfügig größer. Das Peugeot 207 Cabrio trägt die Bezeichnung 207 CC, dabei steht CC für Coupé-Cabrio. Coupé-Cabrio bedeutet, dass das Dach nicht aus Textil, sondern aus dem gleichen Metall wie das übrige Fahrzeug besteht. Bereits sein Vorgänger, der 206 CC, war ein Coupé-Cabrio. Das Peugeot 207 Cabrio wurde im April 2007 auf den Markt gebracht und in seiner ursprünglichen Form bis 2009 produziert. Im Jahre 2009 erhielt das Cabrio ein Facelift, das Heck wurde verändert, das Modell wurde insgesamt sportlicher. Seit 2012 ist das Peugeot 207 Cabrio auch in der Version Roland Garros verfügbar.

Das Peugeot 207 Cabrio in verschiedenen Ausstattungsvarianten

Das Peugeot 207 Cabrio ist in den Varianten Active als Basisversion, Allure und Roland Garros als Premium-Version verfügbar. Alle drei Versionen sind mit einem 1,6-Liter-Motor und mit einem Fünggang-Schaltgetriebe erhältlich. Sie sind komfortabel ausgestattet, mit aktiver und passiver Sicherheit; doch ist die Ausstattung der Versionen Allure und Roland Garros noch luxuriöser.