Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

VW Golf R Variant

Stärken
  • hohe Fahrleistungen
  • optisch ansprechendes Karo-Sitzmuster
  • alltagstaugliches Fahrzeug
Schwächen
  • recht hohe Anschaffungskosten
  • relativ hoher Kraftstoffverbrauch

Kombi mit 320 PS-Motor

Mittlerweile bietet Volkswagen nicht nur den normalen Golf als Variante in der verlängerten Kombi-Version an. Inzwischen stellte VW auch den Golf R in einer Kombi-Variante vor. Familien profitieren in dem Fahrzeug von besseren Platzverhältnissen. Für anspruchsvolle Autofahrer dürfte es gewiss interessant sein, dass sich die Zahlen gegenüber den Kompaktsportler eigentlich nicht verändern. Weiterlesen

Technische Daten

60 - 310 PS

Leistung

3.6 - 11.3 l/100 km

Verbrauch (komb.)

92 - 271 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

154 - 250km/h

Höchstgeschwindigkeit

4.8 - 18.7s

von 0 auf 100 km/h

VW Golf R Variant technische Daten

Alternative Modelle

Der VW Golf R Variant im Porträt

Nachdem im Jahr 2020 der Standard-Golf in einer Kombi-Version vorfuhr, geht der Golf R seit 2021 ebenfalls als Kombi an den Start. Somit möchte sich der Golf R Variant in einem Segment behaupten, das bislang in erster Linie dem Skoda Octavia RS gehörte. Denn mit Ausnahme von Autos mehrerer Premiumhersteller gibt es nicht viele Autos im Kompaktsportler-Format, die zugleich mit den Vorzügen der Kombi-Bauform punkten. Deshalb sorgt Mutterkonzern VW mit dem R Variant auch für eine Überraschung.

Der im Werk in Wolfsburg - in der Heimat des Golf - gebaute Kompaktwagen kostet rund 52.000 Euro. Ein stattlicher Preis für ein Kfz, das als familientaugliches Geschwindigkeitswunder jedoch auch einiges zu bieten hat. Wer nicht so viel Geld investieren und dennoch von den Vorzügen des Wolfsburgers profitieren möchte, muss wohl oder übel mit einem VW Golf R Variant vorliebnehmen. Diese VW Golf R Variant Gebrauchtwagen sind auch im gebrauchten Zustand um mehrere tausend Euros günstiger.

Konkurrenz durch mehrere Marken

Mehrere Fahrzeuge konkurrieren mit dem VW Golf R Variant. Klassische Beispiele sind der Skoda Octavia RS oder der Cupra Leon Sportstourer. Alle drei Fahrzeuge brillieren mit sportlich orientierten Cockpits, denen griffige Lenkräder und Sportsitze angehören. Eine weitere Gemeinsamkeit aller drei Fahrzeugtypen ist, dass diese allesamt als Kombis erhältlich sind. Den Kampf um die besten Motorenwerte gewinnt der Volkswagen. Der Leon und Octavia bedienen sich der Technik eines 1,4-l-TSI. Der Octavia erlangt binnen 7,3 Sekunden die 100 km/h-Marke. Ähnliche Werte erreicht ebenfalls der Cupra Leon. Der Blick auf die Preisliste verdeutlicht, dass Sparfüchse mit einem Skoda Octavia oder dem Cupra Leon wesentlich besser beraten sind. Während der neue VW Golf R Variant vermutlich rund 52.000 Euro kostet, gibt es den Skoda schon ab etwa 34.000 Euro und den Leon ab 40.000 Euro.

Details zum Motor

Ebenso wie das Kompaktmodell schöpft der VW Golf R Variant seine Kraft aus einem 2.0-l-Vierzylinder. Dennoch gelingt diesem Benziner ein stattliches Plus an Leistung. Das Triebwerk entfaltet satte 320 PS, die mit dem Allradantrieb und dem siebenstufigen Automatikgetriebe harmonieren. Auf der Straße benötigt der Wolfsburger hierbei nur 4,7 Sekunden, um die 100 km/h-Marke zu erklimmen. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ist das Wagen elektronisch abgeriegelt. Das aufpreispflichtige Performance-Paket steigert die Maximalgeschwindigkeit auf bis zu 270 km/h. Der Verbrauch des Fünfsitzers beläuft sich auf durchschnittlich 7,8 l/100 km.

Zahlreiche technische Extras

Das mit einer variablen Ventilsteuerung sowie doppelter Nockenwellenversteuerung aufgewertete Fahrzeug erreicht bis zu 420 Nm, die sich bei bis zu 2.100 Umdrehungen entfalten. Das integrierte DSG verspricht binnen wenigen Hundertstel-Sekunden Schaltvorgänge ohne Zugkraftunterbrechung, da die Gangwechsel durch zwei Teilgetriebe besonders schnell ablaufen. Ein weiteres ausschlaggebendes Feature ist das zum 4-Motion-Allradantrieb gehörige Torque Vectoring-System, das die Antriebskraft variabel zwischen Vorder- und Hinterachse sowie den beiden Hinterrädern verteilt. Dieses Prinzip funktioniert sogar bis zu 100 Prozent der hinteren Antriebskraft auf ein einziges Rad.

Schnell gibt der Golf auf der Straße zu verstehen, dass Autofahrer von einem dynamischen Fahrverhalten profitieren und auch in puncto Fahrstabilität keine Abstriche in Kauf nehmen müssen. Via Bediensystem sind einzelne Fahrprogramme wie Comfort, Race oder Sport abrufbar. Die mit 18-Zoll-Scheiben vorn ausgestattete Bremsanlage besitzt zudem einen Bremstopf aus Aluminium, der eine Gewichtsersparnis von 600 Gramm je Seite im Gegensatz zu herkömmlichen Scheibenbremsen verspricht. Zudem reagiert der elektronische Bremskraftverstärker abhängig vom Tempo, so dass der Motor bei einer erhöhten Geschwindigkeit kräftiger funktioniert.

Besonderheiten der Serienausstattung

Die Variant-Version ist - ebenso wie der Golf R - an ihren optischen R-Insignien erkennbar. Zudem sind folgende Features serienmäßig in den Kombi eingebaut:

  • 18-Zoll-Räder
  • Sportsitze mit Kontrastnähten und blauen Dekors
  • Sitzpolsterungen in Stoff-Alcantara-Kombination
  • Edelstahlpedalerie
  • LED-Scheinwerfer
  • um 14 mm tiefergelegtes Fahrwerk
  • Sportlenkrad
  • App Connect
  • mehrere Assistenzsysteme

Mögliche Optionen zur Erweiterung der Serienausstattung

Kaufinteressenten können die 18-Zoll-Räder beispielsweise optional gegen 19 Zoll große Räder ersetzen. Zur Verbesserung der Fahrperformance besteht beispielsweise die Möglichkeit, in den R Variant ebenfalls ein adaptives DCC-Sportfahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern einzubauen. Für anspruchsvolle Autofahrer ist gewiss das R-Performance-Paket interessant, das unter anderem den Nürburgring-Modus mit feingetunter Abstimmung inkludiert. Zudem können Autofahrer den VW Golf ebenfalls mit Semi-Slicks-Reifen für die Rennstrecke aufwerten.

Optische markante Details

Die Frontansicht zieht mit speziellen Stoßfängern sowie einer zwischen den Scheinwerfern angebrachten blauen LED-Leiste die Blicke auf sich. Ein entscheidendes optisches Detail der Heckansicht ist die Doppelrohr-Abgasanlage, die durch einen seitlich entlang der Scheibe verlaufenden üppigen Dachkantenspoiler ergänzt wird. Zusätzliche markante i-Tüpfelchen sind eigenständig geformte Stoßfänger und der in Hochglanz-Schwarz lackierte Diffusor.

Für wen ist der R Variant geeignet?

Zweifelsohne ist der Golf R Variant die richtige Wahl für anspruchsvolle Familien. Dank des leistungsstarken 320 PS-Triebwerks befördert der Variant Insassen schnell von A nach B. Familien profitieren von den Vorzügen des Autos, da in das Fahrzeug auch einige Koffer mehr hineinpassen. Der Variant ist ein waschechter Kompaktsportler, der eine schnelle Geschwindigkeit und gute Fahrperformance mit jeder Menge Komfort verbindet. Schließlich beträgt das Kofferraumvolumen des Golfs stolze 1.642 Liter. Mit der optionalen Anhängerkupplung verspricht der Wolfsburger eine Anhängelast von bis zu 1,9 Tonnen .

Fazit: Alltagstauglicher Kombi mit dem gewissen Etwas

Großeinkäufe und Familienausflüge auf der einen Seite, der Wunsch nach einem Sportler mit über 320 PS auf der anderen Seite: Bei den meisten Fahrzeugen ist es schlichtweg nicht möglich, all diese Vorteile miteinander zu vereinen. Doch beim VW Golf R Variant ist es anders. Denn dieses Modell ist wie dafür geschaffen, um alltägliche Erledigungen mit einer Spritztour auf der Autobahn zu verbinden.

Fahrzeugbewertungen zu VW Golf R Variant

306 Bewertungen

4,5