Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Audi SQ7 und SQ8 mit V8 TFSI: Die Rückkehr der V8-Ottomotoren

Downsizing gilt als Gebot der Stunde. Auch bei V8-Motoren. In manchen Modellen wurden die großen Antriebe komplett gestrichen. Nun sind sie, allen voran im VW-Konzern, wieder im Kommen. Die Kunden wünschen das so und so stehen ab Herbst Audi SQ7 und SQ8 auch in Europa mit V8-Benzinern beim Händler.

Porsche tut es, Mercedes auch, BMW sowieso und jetzt auch Audi: Die deutschen Premiummarken bringen auf breiter Front den Achtzylinder zurück oder lassen ihn zumindest aufwendig am Leben. Nachdem vor nicht einmal einem Monat der neue Cayenne GTS (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 260 g/km²) wieder mit Achtzylinder vorgestellt wurde, fahren ab Herbst 2020 auch Audi SQ7 und SQ8 wieder mit einem starken Ottomotor vor (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,1-12,0; CO2-Emissionen kombiniert: 278-276 g/km²). Wahlweise zumindest. Denn die V8-Selbstzünder bleiben im Programm und haben sich zumindest auf dem deutschen Markt mittlerweile etabliert.

Audi-SQ8-V8-TFSI-2020-Rear

Drehmoment wie im Cayenne Turbo

Warum die explizite Erwähnung des Cayennes? Unter der Haube der beiden Ingolstädter sitzt das gleiche Herz. Ein 4,0-Liter-V8-Biturbo mit allerdings 373 kW/507 PS und damit genau zwischen Cayenne GTS (hier im Test) und Cayenne Turbo positioniert (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 260 g/km²). 770 Newtonmeter Drehmoment sind dann wirklich schon Cayenne-Turbo-Niveau und verhelfen SQ7 und SQ8 je zu einer Sprintgewalt von 0 auf 100 km/h in gerade einmal 4,1 Sekunden (Cayenne Turbo 3,9 Sekunden). Elektronisch wird der Vortrieb bei 250 Stundenkilometer begrenzt.

Audi-SQ7-V8-TFSI-2020-Interieur

Kein Mild-Hybrid-System

Verteilt wird die Kraft an alle vier Räder über eine 8-Gang-Tiptronic, das 48-Volt-Mild-Hybrid-System der Diesel Brüder wird hingegen nicht übernommen. Was den Kenner durchaus verwundert. In den USA werden Audi SQ7 und SQ8 nämlich bereits länger mit V8-Ottomotor angeboten – hier allerdings samt milder Teilelektrifizierung. Zur Verbrauchsenkung beitragen soll bei den europäischen Modellen hingegen nur eine Zylinderabschaltung. Durch eine serienmäßige Sportabgasanlage mit Klappensteuerung sollen sich die beiden Benziner ferner auch akustisch von ihrern Diesel-Brüdern unterscheiden.

Audi-SQ7-V8-TFSI-2020-Rear

Marktstart und Preise

Interessant ist zudem die Bepreisung der beiden Sport-SUVs: Der Audi SQ7 steht ab 93.287,40 Euro (inkl. 16 % MwSt.) in der deutschen Preisliste und kostet damit genauso viel wie der SQ 7 TDI. Gleiches Bild beim Audi SQ8: Das SUV-Coupé startet etwas teurer bei 101.085,72 Euro (inkl. 16 % MwSt.), Diesel und Benziner kosten allerdings gleichviel. Beide Modelle stehen ab sofort im Konfigurator bereit, die Auslieferung beginnt im Herbst 2020. (Text: Thomas Vogelhuber | Bilder: Hersteller)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Toyota RAV4 Plug-in-Hybrid: Das kostet der Steckerhybrid

News

Shell-Recharge: Jetzt auch mit eigenen Ladesäulen

News

Mercedes-AMG GT Black Series – Mächtig stark, mächtig schnell

News
Mehr anzeigen