Zum Hauptinhalt springen
Mitteilung

Nach deinem Login kannst du AutoScout24 noch besser nutzen.

  • Merkzettel synchronisieren
  • Suche speichern
  • Eigene Anzeigen aufgeben

BMW i4 – elektrisch auf große Fahrt

Der BMW i4 wird das erste elektrische Gran Coupé der Münchner. Neben den ersten ungetarnten Bildern haben wir weitere technische Details der spannenden Neuerscheinung.

Im Rahmen der Bilanzpräsentation hat BMW seine wichtigste Neuerscheinung neben dem iX gezeigt: den BMW i4 (Fahrzeug steht noch nicht zum Verkauf, Homologation ausstehend²). Erstmals können Kunden nun auch abseits des Kleinwagen- oder SUV-Segments eine rein elektrische Alternative wählen.

Alternativ deshalb, weil der BMW i4 eng mit dem 4er Gran Coupé und damit auch der 3er-Reihe verwandt ist. Allerdings wurde er für den batterieelektrischen Antrieb komplett auf links gekrempelt.

P90415546 highRes

Neue Batterien, gute Raumausnutzung

Im Unterboden findet die aktuelle Generation der elektrochemischen Batteriespeichers Platz. Bei BMW ist man bereits in der fünften Generation dieser Technik, entsprechend viel Know-how für ein platzsparendes Package hat man im Umgang mit den Zellen. So kann die flache Silhouette beibehalten werden bei trotzdem ausreichendem Fußraum und guter Reichweite.

Denn der BMW i4 wird mindestens von einer netto 80 kWh fassenden Batterie angetrieben. Auf Basis der Gen5-Batterie ist allerdings auch eine Variante mit 106 kWh verfügbar, zumindest für den BMW iX. Sie wird es dem Vernehmen nach zumindest optional in eines der Topmodelle des BMW i4 schaffen.

Dies wird von einem BMW M Performance-Modell markiert. Sein Name: BMW i4 M50. Angetrieben wird es von je einem Motor pro Achse, die Leistung liegt bei 390 kW und 530 PS. Damit wird das elektrische Gran Coupé in vier Sekunden auf 100 km/h sprinten.

P90416001 highRes

Bekannte Nomenklatur, Leistung satt

Ob der große Akku auch für das heckgetriebene Einstiegsmodell mit gut 200 kW und 272 PS verfügbar sein wird? Die Konkurrenz bietet zumindest die Option eines solchen „Reichweitenkönigs“ an.

Überhaupt ist der BMW i4 konzeptionell überraschend streng auf das Tesla Model 3 abzielend. Zumindest was die technischen Daten angeht. Mit dem neuen BMW iDrive 8 will man auch beim Infotainment auf Augenhöhe sein. Nur beim Fahrverhalten möchte man den Konkurrenten aus Kalifornien deutlich abhängen.

Denn mit dem BMW i4 wollen die Münchner die Fahrdynamik elektrisch angetriebener Fahrzeuge in eine völlig neue Dimension heben. Nicht zuletzt um echten BMW-Fans den Umstieg schmackhaft zu machen. (Text: fm, tv | Bilder: Hersteller)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Toyota GR 86 – Der Volkssportler ist zurück

News

Kia EV6 GT - 585 PS und Platz für die Familie

News

BMW Alpina B8 Gran Coupé: Der Schöne und das Biest

News
Mehr anzeigen