Erste Infos: Jaguar F-Type – Kleiner Enkel

Jetzt ist es offiziell: Jaguar wird schon bald einen kleineren Sportwagen unterhalb der XK-Baureihe als Coupé und Roadster auf den Markt bringen. Der Zweisitzer, der auf die Namen F-Type hört, will an den legendären E-Type anknüpfen, der Generationen von Autoliebhabern verzaubert hat.

Ein Modell unterhalb vom XK kommt Ihnen bekannt vor? Kein Wunder, denn im Herbst 2011 hat Jaguar mit der Studie C-X16 ein solches Modell bereits gezeigt. Von der Studie soll sich der F-Type lediglich in Details wie Sitzen, Radhäusern und am Heck unterscheiden.Mit der offiziellen Produktionsankündigung des F-Type hat Jaguar übrigens erste Bilder der offenen Serienversion veröffentlicht, die allerdings noch mit Tarnfolie beklebt ist. Mit den Fotos vom getarnten Roadster und denen des C-X16 kann man sich aber ein recht konkretes Bild von der Serienversion machen.

Was man nicht sieht: Der Sportler wird per Aluminium-Monocoque auf geringes Gewicht getrimmt. Noch gibt es aber keine weiteren Details, Beobachter gehen jedoch davon aus, dass der F-Type von einem per Kompressor aufgeladenen, rund 350 PS starken V6-Motor angetrieben wird. Später ist auch eine Hybrid-Variante denkbar.

Gehobenes Dynamik-Niveau

Jaguar spricht von einem „gehobenen Niveau dynamischer Fahrerlebnisse". Damit tritt der F-Type tatsächlich direkt in die Fußstapfen des E-Type, wie er vor nunmehr 51 Jahren auf dem Genfer Salon vorgestellt wurde. Damals stand der Sportwagen für gerade noch erschwingliche Hochleistung - bis sich sein Charakter wandelte und er zum weichen, zwölfzylindrigen Boulevard-Cruiser mutierte.

Das Serienmodell des F-Type debütiert im Herbst 2012 auf dem Pariser Salon. Mitte 2013 folgt dann zunächst die Markteinführung des Roadster und später die des Coupé. Unter anderem soll der F-Type gegen Porsche Boxster und 911 antreten. Preise hat Jaguar noch keine genannt, doch dürften sich diese nach Schätzungen zwischen 60.000 bis 80.000 Euro bewegen. (mh/sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Grenzstreit: Österreich sperrt Landstraßen

Reisemobile: Auch Bürstner setzt auf Sprinter

Es lebe der Sport! Porsche Cayman GT4 und Boxster Spyder

Mehr anzeigen