Erste Infos: Skoda Superb – Nobel-Hobel

Auf dem Genfer Automobil-Salon 2008 präsentiert Skoda die neue Mittelklasse-Limousine Superb. Schon das (noch) aktuelle Modell wartet mit einem üppigen Raumangebot und netten Aussattungsdetails auf. Der Neue wird all das spielend toppen

Bereits 1934 nannte Skoda das erste Luxusmodell des Unternehmens Superb. Lange Zeit wurde es dann still um den Namen. Bis zum Jahr 2001, dann brachten die Tschechen wieder eine große Limousine mit der Bezeichnung Superb auf den Markt. Basis des schicken und durchdacht konzipierten Mittelklässlers – man denke nur an die Klappe in der Beifahrersitzlehne – war und ist der VW Passat.

Das neue Modell, Jahrgang 2008, wird auf dem 78. Genfer Automobil-Salon ab dem 6. März 2008 präsentiert. Die Designer stellten die vorderen Kotflügel des knapp 4,90 Meter langen Superb kräftig aus, gaben der Motorhaube mit „Mini-Powerdome“ deutliche Konturen und zeichneten eine mittlerweile Skoda-typische Seitenlinie.

Ein Technik-Highlight im Wortsinn wird das neue Lichtsystem im Superb sein. Hierbei handelt es sich um das Adaptive Front Light System. In diese optional erhältlichen Bi-Xenon-Scheinwerfer integriert sind neben dynamischem Kurvenlicht zusätzlich die Anpassung des Lichtkegels an die jeweilige Fahrsituation. Anhand der Fahrparameter errechnet die Elektronik die Lichtverteilung unter anderem für Stadtverkehr, Landstraße und Autobahn. Die Funktion des statischen Abbiegelichts übernehmen, wie beim Fabia auch, die Nebelscheinwerfer. Weiteres Gimmick: Ein Chromband mit dem Schriftzug Superb trennt den Blinker in zwei Ebenen.

Bei der Antriebstechnik bedient sich Skoda aus dem bekannten Angebot. So passt vom neuen Zwei-Liter-Commonrail-TDI bis hin zum V6 FSI mit 3,2 und sogar 3,6 Liter alles in den Superb-Motorraum. Die Aggregate finden nun quer eingebaut ihren Platz. Optional wird es auch den Haldex-Allradantrieb und die Möglichkeit des automatischen Gangwechsels geben. Weiterhin vorhanden sind selbstverständlich ein überaus großzügiges Innenraumangebot und ein schickes und edles Ambiente.

Skoda zielt mit dem neuen Superb vor allem auf Groß- und Geschäftskunden. Aber auch Familien sollen sich im Superb gut aufgehoben fühlen. Zumal, wenn Skoda weiterhin seine attraktive Preispolitik beibehält. (mb)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Porsche auf dem Festival of Speed 2019

Goodwood 2019: Hillclimb im McLaren Senna

Zum Geburtstag alles Gute: Fiat 500 Dolcevita

Mehr anzeigen