Meldung: Audi A1 teurer als Polo – Premium-Mini

Premium Minis boomen. So konnte BMW-Ableger Mini im Juli 2009 erstmals wieder mehr Autos verkaufen, als im Vorjahr. Kurz vor der Markteinführung steht nun der nächste Nobel-Zwerg. Der Audi A1 kommt wohl, wie sooft bei Audi-Modellen, genau zur richtigen Zeit.

Allerdings mit saftigen Einstiegspreisen zwischen 16.000 Euro und 18.000 Euro. Ab Sommer 2010 soll der Audi A1 dann vor allem Zweitwagenkäufer mit hohem Komfortbedürfnissen ansprechen, erklärte der Vertriebsvorstand gegenüber der Presse.

Nur aufgeladene Motoren

Als erstes Modell der Marke kommt der kleinste Audi ausschließlich mit aufgeladenen Benzin- und Dieselmotoren auf den Markt; Einstiegstriebwerk dürfte ein bald im Polo debütierender 1,2-Liter-Turbo-Benziner mit 105 PS werden. Der nahezu baugleiche VW Polo wird zusätzlich auch mit schwächeren Saugmotoren angeboten und kostet ab 12.885 Euro.

An Sonderausstattungen wird es dem A1 nicht mangeln. So werden viele Details angeboten, die sonst nur in größeren Fahrzeug-Segmenten zu finden sind. Über eine Hybrid- oder Elektro-Version ist noch nicht endgültig entschieden – offiziell zumindest. (red)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Last Wagon Hero: Der neue Audi RS 6 Avant

News

VW T-Roc Cabrio: Hohe Offenherzigkeit

News

Opel Corsa 2020: Alles neu, alles besser?

News
Mehr anzeigen