Meldung: DS3 und DS4 mit neuen Motoren – Weniger Zylinder, mehr Hightech

Bevor die ganz große Erneuerungswelle bei der DS-Linie ansteht – das Wort Citroën soll hier künftig nicht mehr fallen -, spendieren die Franzosen dem Kleinwagen DS3 sowie dem kompakten DS4 effizientere Motoren.

Letzterer rollt ab 23.140 Euro mit dem neuen Dreizylinder-Turbo an den Start. Komplett unbekannt sind die 130 PS starken Triebwerke aber nicht, treiben sie doch auch das Schwestermodell Peugeot 308 schon länger an. Für Dieselfans gibt es den BlueHDI120 mit 120 PS; er erfüllt die Euro 6-Norm und kostet mindestens 24.950 Euro. Während der Benziner fünf Liter je 100 km (116 g CO2/km) im Schnitt verbraucht, kommt der Selbstzünder auf 4,3 l (111 g CO2). Mit den Effizienzklassen A respektive A+ müssen sich die DS-Updates keineswegs verstecken.

Auch beim DS3 stehen die Zeichen auf Downsizing: Er wird nun mit der 110 PS starken Ausbaustufe des 1,2-Liters geliefert. Die Hardware (drei Zylinder und Turbo) entspricht exakt jener der stärkeren Brüder. Ab 19.040 Euro geht es los – der Kraftstoffkonsum liegt bei 4,7 l je 100 km, was 107 g CO2/km entspricht. Ersetzt wurde auch der THP155 durch den 10 PS stärkeren THP165 mit jetzt 165 PS. Der 24.490 Euro teure Topbenziner erfüllt nicht nur die Euro 6-Norm, sondern nimmt sich auch 0,2 l weniger Kraftstoff je 100 km (5,6 l / 129 g CO2).

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Mega-E-Sportwagen von Lotus: Was kann der Evija?

News

Zukünftig zusammen: Ford und VW beschließen Kooperation

News

Mini Cooper SE – der englische BMW i3

News
Mehr anzeigen