Meldung: Fiat 500X Opening Edition – Zum Start mit Vollausstattung

Fiat baut seine 500er-Familie weiter aus: Als sechste Variante kommt ab Februar 2015 der 500X. Parallel zu seinem Marktstart wird es den 500X Opening Edition geben, der auf 2.000 Exemplare limitiert ist. 500 Stück davon sind für den deutschen Markt.

Für das Sondermodell stehen drei Antriebsvarianten zur Wahl. Ein Turbodiesel (120 PS) oder Turbobenziner (140 PS), die ausschließlich die Vorderräder antreiben, sowie den 140 PS starken Turbodiesel mit Allradantrieb und Neungangautomatik.

Der Fiat 500X Opening Edition mit Vorderradantrieb ist ausschließlich in edlem grau erhältlich. Er kommt mir Klimaautomatik, 18 Zoll-Leichtmetallrädern, getönten Fensterscheiben hinten und einem schlüssellosem Türöffner- und Startsystem. Außerdem ist immer ein Auffahrwarnsystem, Spurhalteassistent, Totwinkel-Warner sowie eine Rückfahrkamera an Bord.

In kräftigem Rot rollt der Fiat 500X Opening Edition mit Vierradantrieb zu den Kunden. Seine Serienausstattung beinhaltet unter anderem ein Navigationssystem mit 6,5-Zoll-Monitor, zweifarbiges Leder, Licht- und Regensensor, elektrisch anklappbare Außenspiegel, Schaltwippen am Lenkrad, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer sowie Lenkradheizung.

Wer sich für das Sondermodell interessiert, kann lediglich im Internet unter www.500X.Fiat500.com sein Interesse beim bevorzugten Händler signalisieren. Gehört man zu den glücklichen Auserwählten, sind mindestens 22.040 Euro für den 500X Opening Edition mit Vorderradantrieb und 1,4-Liter-Turbobenziner fällig. Die Top-Version mit Allradantrieb und 2,0-Liter-Turbodiesel kostet 32.330 Euro und soll laut Hersteller einen Preisvorteil von mehr als 2.800 Euro bieten.

Der technisch mit dem Jeep Renegade verwandte Fiat 500X wird sich ansonsten preislich vermutlich an seinen Wettbewerbern wie Opel Mokka und Skoda Yeti orientieren und als Basismodell unter 20.000 Euro kosten. (sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Modellüberarbeitung bei Range Rover und Discovery Sport

Audi Q5 55 TFSI e quattro: Ein bisschen elektrisch

Mazda macht einen auf BMW!

Mehr anzeigen