Meldung: Peugeot iOn – Französischer Stromer

Auf der IAA in Frankfurtfeiert der iOn seine Weltpremiere.

Das Elektroauto von Peugeot kommt Ende 2010 in den Handel, entwickelt haben die Franzosen den kleinen Stromer zusammen mit Mitsubishi, die ihn unter dem Namen iMiEV in Japan bereits auf den Markt gebracht haben Der 3,48 Meter lange iOn ist mit Lithium-Ionen-Akkus ausgerüstet und soll über eine Reichweite von 130 Kilometern verfügen. Die Batterien des Viersitzers werden an einer haushaltsüblichen Steckdose aufgeladen, der Vorgang soll sechs Stunden dauern. Hat es der Fahrer einmal eilig, steht ein Schnellladeverfahren bereit, mit dem die Batterien innerhalb von 30 Minuten zu 80 Prozent betankt werden können.

iMiEV fährt schon

Das gemeinsam mit Mitsuibishi entwickelte Fahrzeug wird von einem E-Motor mit 47 kW / 64 PS angetrieben. Das japanische Pendant iMiEV (target=undefined)wird auf seinem Heimatmarkt bereits angeboten. Neben dem iOn plant der französische PSA-Konzern außerdem für 2011 zwei Diesel-Hybridmodelle auf Basis des Peugeot 3008 und des Citroën DS5 (target=undefined). 2012 soll ein Plug-in-Hybrid mit Diesel- und Elektromotor folgen, dessen Batterien an der Steckdose aufgeladen werden können. (red)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Mega-E-Sportwagen von Lotus: Was kann der Evija?

Zukünftig zusammen: Ford und VW beschließen Kooperation

Mini Cooper SE – der englische BMW i3

Mehr anzeigen