Meldung: Seat Leon und Altea LPG – Seat setzt auf Gas

Im VW-Konzern ist die Flüssiggas-Technik bereits länger verfügbar, jetzt wird sie auch von der spanischen Tochter Seat angeboten.

Für die Modelle Leon, Altea und Altea XL bietet Seat ab sofort BiFuel-Varianten, die ab Werk für den Betrieb mit Flüssiggas (LPG) vorgesehen sind. Geht das Gas aus, fahren alle drei mit Benzin weiter. Als Antrieb kommt jeweils ein 1,6-Liter Ottomotor mit 102 PS zum Einsatz. Im Gasbetrieb sinkt die Leistung allerdings geringfügig auf 98 PS. In den drei LPG-Modellen ist ein 43-Liter fassender Gastank unter dem Gepäckraum platziert. Der Benzintank bleibt mit rund 55 Litern Volumen weitgehend unverändert. Durch den zusätzlichen Treibstoff steigt die Reichweite jeweils um knapp 400 Kilometer auf rund 1.100 Kilometer.

Im Gasbetrieb konsumiert der LPG-Leon 9,5 Liter Flüssiggas auf 100 Kilometer, das entspricht einer CO2-Emissionen von 153 Gramm pro Kilometer, also 20 Gramm weniger als im Benzinbetrieb. Auch bei den Altea-Varianten beträgt die CO2-Einsparung jeweils etwa 20 Gramm, sie kommen auf einen Konsum von 9,8 Litern LPG was einem CO2-Ausstoß von 159 Gramm entspricht.

Ob das Fahrzeug im Gas- oder Benzinbetrieb bewegt wird, entscheidet der Fahrer durch Knopfdruck. Die Preise für die LPG-Modelle beginnen bei 19.890 Euro für den Leon 1,6 LPG. Den Altea LPG gibt es ab 20.190 Euro. Der Altea XL 1,6 LPG kostet 20.890 Euro. Der Aufpreis für die BiFuel-Variante beträgt also 2.100 Euro. Deutschlandweit kann Flüssiggas mittlerweile an rund 6.000 Tankstellen bezogen werden. (red/SP-X)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Modellüberarbeitung bei Range Rover und Discovery Sport

Audi Q5 55 TFSI e quattro: Ein bisschen elektrisch

Mazda macht einen auf BMW!

Mehr anzeigen