Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Neue (Hybrid-)Antriebe bei BMW 1er, 3er und X-Modelle

Die Verschärfung der CO2-Grenzwerte macht auch vor Premiummarken nicht halt. BMW setzt bei der Überarbeitung von 1er und 3er auf Downsizing und Hybride. Auch BMW X3 und X4 werden teilweise elektrifiziert. Wir geben einen Überblick.

Für gleich mehrere Baureihen führt BMW im Frühjahr 2020 neue Antriebsoptionen ein. Unter anderem wird es einen neuen Basisbenziner für den 3er sowie einen Mild-Hybrid-Diesel für 3er (Testbericht), X3 und X4 (Testbericht) geben. Bei letzterem handelt es sich um einen im Herbst 2019 im 5er eingeführten 2,0-Liter-Vierzylinder mit 140 kW/190 PS, der über einen 8 kW/11 PS starken 48-Volt-Startergenerator und Zusatzbatterie verfügt.

AS24 - BMW 3 TOuring (9)

Mild-Hybrid-Diesel soll Verbrauch zusätzlich senken

Diese Technik sorgt für bessere Beschleunigung und senkt per Rekuperation den Verbrauch. So generiert der Startergenerator nutzbare Zusatzenergie für elektrische Fahrzeugfunktionen und Vortrieb. Außerdem ermöglicht die Technik beim Segeln bis 160 km/h ein situatives Abschalten des Verbrenners. Auf den Normverbrauch bezogen spart der Mild-Hybrid-Diesel zwischen 0,3 und 0,4 Liter auf 100 Kilometer. Für den ab Frühjahr verfügbaren 320d heißt das neue Verbrauchswerte zwischen kombiniert 4,0 bis 4,1 Liter für den Heckantrieb (CO2-Emissionen kombiniert: 105 bis 107 g/km²). In Verbindung mit dem Allradantrieb xDrive ergeben sich kombinierte Werte von 4,3 bis 4,5 Liter (CO2-Emissionen kombiniert: 114 bis 117 g/km²). Hinzu kommt ein kleiner Wermutstropfen für alle Puristen, denn das Handschaltgetriebe des 20d entfällt mit der Einführung des 48-Vol-Bordnetzes im Vierzylinder-Diesel. Auch X3 und X4 lassen sich mit dem Mild-Hybrid-Diesel X4 ausrüsten. Hier liegen die Verbräuche kombiniert zwischen 4,8 und 5,1 Liter (CO2-Emissionen kombiniert: 125 bis 134 g/km²).

BMW-1er-F40-2020-Hero3

Einstiegsbenziner im 3er, kein Handschalter mehr im 20d

Darüber hinaus wird BMW einen 140 kW/190 PS starken 20d für den 1er einführen, allerdings ohne Mild-Hybrid-Technik. In Kombination mit der serienmäßigen Achtgangautomatik erreicht der Kompakte aus dem Stand die 100 km/h in 7,3 Sekunden und maximal 231 km/h. Der kombinierte Verbrauch wird mit 4,3 bis 4,6 Liter angegeben (CO2-Emissionen kombiniert: 112 bis 121 g/km²). Ebenfalls neu ist der 318i, dessen Zweiliter-Benziner 115 kW/156 PS leistet. Die künftige Einstiegsmotorisierung wird ebenfalls mit der bekannten 8-Gang-Automatik kombiniert. Die Werte der Limousine: 8,4 Sekunden, 223 km/h, 5,3 bis 5,7 Liter kombinierter Verbrauch (CO2-Emissionen kombiniert: 120 bis 130 g/km²). Für den 318i Touring notieren die Techniker 8,7 Sekunden, 220 km/h und einen kombinierten Verbrauch von 5,7 bis 6,2 Liter (CO2-Emissionen kombiniert: 130 bis 140 g/km²). (Text: tv, mh/sp-x | Bilder: Hersteller)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Audi A3 Sportback 30 g-tron: Todgesagte leben länger

News

Suzuki Jimny NFZ – Not macht erfinderisch

News

Maserati MC20 Vorstellung: Der Beliebigkeit entgegen

News
Mehr anzeigen