Studie: Audi Showcar für Detroit 2014 – TT oder Q1?

Ein noch namenloses Showcar von Audi, das die Ingolstädter im Januar auf der Detroit Motor Show (13. bis 26. Januar 2014) zeigen werden, wirft Rätsel auf. Ist der hochgebockte Crossover schon das neue, erst kürzlich offiziell angekündigte Mini SUV Q1?

Nein, heißt es aus der Unternehmenszentrale, man gibt sich geheimnisvoll: Einen Kleinsportwagen des kommenden Jahres könnte man aber schon in die bislang nur als Skizzen zu sehende Studie hineininterpretieren. Es könnte also das neue Gesicht des TT sein, in das wir blicken.

Ausblick auf den TT

Dazu würde auch die Länge von 4,20 Metern passen, ebenfalls die zwei großen Türen, weniger allerdings das Shooting-Brake-Heck. Doch dafür ist es eben ein Showcar, sozusagen eine Spielwiese für die Autodesigner.

Schaut man ihm ins hübsche Markengesicht mit Singlefrage-Grill, schmalen LED-Doppelscheinwerfern und dem Unterfahrschutz aus Alu, kann man sich so durchaus den neuen Sportler aus Ingolstadt vorstellen. Typische Designelemente des e-tron, wie die Lamellen im Grill, und ein Schriftzug lassen zudem vermuten, dass es den TT künftig auch mit Hybrid-Antrieb geben wird.

Q1 kommt 2016

Eine solche Antriebsvariante ist auch für den Q1 geplant, der allerdings noch deutlicher kürzer ausfallen dürfte als das Showcar; von nur rund 3,80 Meter Länge ist die Rede. Damit wäre das Mini-SUV kleiner als ein VW Polo. Bestätig wurde bislang allerdings nur, dass der auf dem Modularen Querbaukasten aufbauende Crossover ab 2016 im Stammwerk Ingolstadt gebaut wird. Antreten soll er dann gegen Kandidaten wie Peugeot 2008, Renault Captur oder Mini Countryman. (mg)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Mini Cooper SE – der englische BMW i3

Porsche auf dem Festival of Speed 2019

Goodwood 2019: Hillclimb im McLaren Senna

Mehr anzeigen