Studie: Cadillac XTS Platinum Concept – Luxus-Hybrid

Einen Ausblick auf ihr neues Flaggschiff gibt die US-Edelmarke Cadillac auf der Detroit Auto Show (bis 24. Januar) mit der Oberklasselimousinen-Studie XTS Platinum Concept.

Eine Serienversion des Voll-Hybrid könnte 2012 als Nachfolger von gleich zwei Modellen, nämlich Cadillac STS und DTS, auf den Markt kommen.
Mit einer Länge von 5,17 Meter übertrifft der Viertürer eine Mercedes S-Klasse um eine knappe Handbreit und positioniert sich damit zwischen den bisherigen Cadillac-Modellen DTS und STS. Beim Frontdesign setzen die Designer auf die markentypischen Ecken und Kanten, die sanft abfallende Dachlinie weicht dagegen von der klassischen Stufenheck-Form ab und folgt dem Trend zum coupéhaften Auftreten.

Im augeräumten Cockpit finden sich neben reichlich Holz und Leder auch zahlreiche technische Spielereien, wie Anzeigen in LED-Technik und ein versenkbarer Touchscreen. Schrittweise sollen Knöpfe und Schalter immer mehr durch berührungsempfindliche Displays ersetzt werden, die die entsprechenden Bedieneinheiten nur bei Bedarf darstellen.

Rein elektrisches Fahren

Für den Antrieb sorgt ein Voll-Hybridsystem, das auch rein elektrisches Fahren ermöglicht. Die Basis bildet ein potenter 3,5-Liter-Sechs-Zylinder-Benziner, der zusammen mit einem Elektromotor eine Gesamtleistung von 353 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment erzeugt.

Da die XTS-Studie als Plug-In-Hybrid konzipiert ist, können die Lithium-Ionen-Akkus auch an der Steckdose aufgeladen werden, was die Reichweite im rein elektrischen Modus gegenüber konventionellen Hybridsystemen vergrößert. Wahlweise soll der XTS mit Heck- oder Allradantrieb lieferbar sein, über einen genauen Starttermin oder Preise ist aber noch nichts bekannt. (red)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Mazda macht einen auf BMW!

Opel Grandland X wird zum Hybrid

Luxuslaster: Der neue Mercedes GLS startet ab 86.000 Euro

Mehr anzeigen