Studie: Citroën DS3 Cabriolet Racing – Yihaaa

Der Citroën DS3 Racing bekommt eine offene Variante – eine wortwörtlich einzigartige: Im Rahmen des Goodwood Festival of Speed 2013, einem jährlichen Treffen historischer Rennwagen in der Nähe von London, haben die Franzosen das Einzelstück DS3 Cabrio Racing erstmalig vorgestellt.

Der DS3 Cabrio Racing ist nicht gerade für den dezenten Auftritt gemacht. Die Kreuzung aus Topathlet und französischen Kleinwagen fährt in dunklem Mattlack mit Akzenten in knalligem Carminrot vor. Kleine Spoilerlippen, 19-Zoll-Räder, Chrom-Außenspiegel und ein Karbon-Look für den Dachstoff sorgen für eine auffällige Erscheinung.

Edel und sportlich

Im Innenraum sorgen Leder, Alcantara und Karbon-Applikationen für ein sportlich-nobles Flair. Bei den vorderen Sitzen handelt es sich um besonders stark konturierte Schalensitze. Eine kleine Kopie dieses Gestühls befindet sich noch zentral auf der Rückbank als Kindersitz.

Die Fahrleistungen des offenen Powerpakets entsprechen denen der geschlossenen Racing-Version mit 202 PS starken 1,6-Liter-Motor: So beschleunigt auch der offene Racing in 6,5 Sekunden von Null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit soll 235 km/h betragen.

Deutschland-Premiere in Frankfurt

Bei dem Goodwood-Auftritt wird es übrigens nicht bleiben: Das Krawall-Cabrio kommt im September 2013 auch zur IAA nach Deutschland. Gut möglich, dass im Rahmen der Frankfurter Automesse auch eine limitierte Serienauflage des DS3 Cabrio Racing verkündet wird. (mh/sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Porsche auf dem Festival of Speed 2019

Goodwood 2019: Hillclimb im McLaren Senna

Zum Geburtstag alles Gute: Fiat 500 Dolcevita

Mehr anzeigen