Studie: Concept Lancia Delta HPE – Auferstehung zum 100. Geburtstag

Lancia stand einst für technisch hoch entwickelte Premium-Fahrzeuge mit typisch italienischer Eleganz. Heute ist der alte Glanz verblasst.

Die 1906 gegründete Marke ist eine stiefmütterlich behandelte Tochter des Fiat-Konzerns mit gerade einmal vier Modellen, die auf dem deutschen Markt so gut wie keine Rolle spielen. Nun, zum 100. Geburtstag, feiern die Italiener eine Art Auferstehung.
In Paris wird das Concept Lancia Delta HPE gezeigt, ein edler Kompakter, der Mitte 2008 in Serie gehen - und sich vor allem auch verkaufen soll. Optisch kombiniert das Concept-Fahrzeug Tradition und Moderne. Das frei schwebende Dach und das knubbelige Heck sind neue, der verchromter Kühlergrill und die Chromleisten an den Fahrzeugflanken klassische Stilelemente.

Positioniert ist der neue Lancia Delta gegen VW Golf und Co. Basierend auf der Plattform des künftigen Fiat Bravo ist die Schrägheck-Limousine rund 4,5 Meter lang, 1,8 Meter breit und 1,5 Meter hoch. Lancia verspricht ein üppiges Platzangebot, hohen Reisekomfort und ein flexibles Innenraumkonzept. Der große Radstand von 2,7 Meter und längsverstellbare Fondsitze deuten auf ein fürstlich bemessenes Fondabteil hin. Der Kofferraum soll ein reguläres Ladevolumen von mehr als 400 Litern erhalten.

Luxus im Kompaktsegment

Die Italiener kündigen eine besonders effektive Schallisolierung an, dazu soll viel Licht durch ein Panorama-Glasdach in den Innenraum fallen. Mit einer Bose Hifi-Anlage, einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik und dem von Fiat und Microsoft entwickelten Blue&Me-System (Bluetooth und USB-Slot am Radio) will die Marke ihrem fast vergessenem Luxus-Hightech-Anspruch gerecht werden. Dazu gehört auch eine besonders edle Wertanmutung im Innenraum, die mit viel Holz und Chrom, Alcantara- und Lederpolster sowie Fußmatten aus Velours erreicht werden soll.

Antriebsseitig ist eine breit gefächerte Palette an aufgeladenen Benzin- und Dieselmotoren geplant, deren Leistungsspektrum von 120 PS bis über 200 PS reichen soll. Geschaltet wird wahlweise manuell oder per automatisiertem 6-Gang-Getriebe. (bs)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Mazda macht einen auf BMW!

Opel Grandland X wird zum Hybrid

Luxuslaster: Der neue Mercedes GLS startet ab 86.000 Euro

Mehr anzeigen