Studie: Honda FC Sport – Wasserstoff-Sportler

Honda hat auf der LA Auto Show eine futuristisch gestylte Sportwagenstudie mit Wasserstoffantrieb enthüllt. Der dreisitzige FC Sport wird von einem Elektromotor angetrieben, der seine Energie von einer Brennstoffzelle bezieht.

Die Zellen-Einheit sitzt zwischen den beiden Rücksitzen, die Batterien sind im Fahrzeugboden untergebracht, während der E-Motor vor der Hinterachse seinen Platz gefunden hat. ## Sichtbare Tanks Das Heck des Sportwagens beherbergt die zwei Wasserstofftanks, die durch die Glasabdeckung von außen sichtbar sind. Zudem soll das Fahrzeug sich durch Leichtbauweise und einen extrem niedrigen Schwerpunkt auszeichnen.

Entworfen wurde der futuristische FC Sport in den Honda Design-Studios in Pasadena, USA. Die schnittige, aerodynamische Karosserie mit keckem Bürzel trägt einen großen Teil zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs bei. Außerdem setzten die Ingenieure bei der Konstruktion auf umweltfreundliche Werkstoffe.

Neues Sitzkonzept

Das Cockpit des FC Sport ist stark fahrerorientiert und erinnert an eine Rennwagenkanzel. In der ersten Reihe sitzt der Fahrer, zwei weitere Passagiere nehmen links und rechts hinter ihm Platz. Das Raumangebot soll mit dem anderer Sportwagen vergleichbar sein. (red)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Modellüberarbeitung bei Range Rover und Discovery Sport

Audi Q5 55 TFSI e quattro: Ein bisschen elektrisch

Mazda macht einen auf BMW!

Mehr anzeigen