Studie: Honda NSX – Erste Einblicke

Über sieben Jahre ist es her, dass Honda den Sportwagen NSX eingestellt hat. Seitdem warten zahlreiche Fans auf einen Nachfolger.

2012 gab Honda der Hoffnung mit einer spannenden Studie in Detroit neues Futter, dieses Jahr gewährten die Japaner ebenda erstmals einen Einblick in den Innenraum des Concept Cars. Äußerlich untscheidet sich die dieses Jahr gezeigte Studie kaum vom 2012er Concept Car. Der 4,33 Meter lange Sportler glänzt mit extrem kurzen Überhängen, schmalen LED-Scheinwerfern und scharfen Lichtkanten; verändert hat Honda beziehungsweise deren Tochter Acura, unter deren Namen die Studie firmiert, lediglich den Kühlergrill und die Lufteinlässe.

Sportliches Cockpit

Neu ist dagegen der Einblick in den rot-schwarzen Innenraum. Wie es sich für einen Sportwagen gehört, orientiert sich das Cockpit stark in Richtung Fahrer; eine hohe und breite Mittelkonsole trennt die Passagiere. Damit der Fahrer nicht abgelenkt wird, reduziert Honda die Schalter und Tasten auf ein Minimum. Stattdessen gibt es einen großen Bildschirm, wahrscheinlich mit Touch-Screen-Technik. Ein weiteres Display ersetzt in der Studie die klassischen Rundinstumente.

Über den Antrieb gibt es keine weiteren neuen Details. Geplant ist eine Mischung aus V6-Mittelmotor, der die Hinterräder antreibt und zwei Elektromotoren an der Vorderachse. Zusammen soll der Hybridantrieb deutich mehr leisten als der Vorgänger-NSX mit 280 PS. Außerdem soll die Pseudo-Allradtechnik die Traktion verbessern. Bis zur Markteinführung wird es allerdings noch ein wenig dauern, nicht vor 2015 ist mit dem neuen NSX zu rechnen. (mg)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Mega-E-Sportwagen von Lotus: Was kann der Evija?

Zukünftig zusammen: Ford und VW beschließen Kooperation

Mini Cooper SE – der englische BMW i3

Mehr anzeigen