Studie: Peugeot 308 RCZ – Leichte Übung

Für spektakuläre Studien war Peugeot schon immer gut. Auf der diesjährigen IAA im September zeigen die Franzosen unter anderem ein schnittiges Coupé auf Basis des neuen 308.

Leicht und sparsam soll die Franzosen-Flunder sein, doch wie so oft wird auch dieser Traum wahrscheinlich nie gebaut werden…
Publikumsmagnet auf dem diesjährigen Peugeot-Stand dürfte der neue 308 sein, mit dem die Franzosen das Kompaktsegment aufmischen wollen. Doch auch der sportliche Ableger wird die Blicke auf sich ziehen. Leider ist der 308 RC Z nur eine Studie - und wird es wahrscheinlich auch bleiben.

Sportcoupé

Auf Basis des Kompakten haben die Ingenieure in Paris ein Sportcoupé im Stile von Audi TT und Nissan 350 Z entwickelt. Die muskulöse Karosserie strotzt schon im Stand nur so vor Energie. Weit ausgestellte Radhäuser, eine extrem flache Dachlinie und kräftige Schultern machen keinen Hehl aus den Ambitionen des 308 RC Z.

Unterstrichen wird der kraftvolle Auftritt von einem potenten aber nicht überdimensionierten Antrieb. Ein 1,6 Liter großer Benzindirekteinspritzer mit Turboaufladung - bekannt aus Mini Cooper S oder Peugeot 207 - bringt es im 308 RC Z auf 218 PS. Und die müssen lediglich 1,2 Tonnen in Bewegung setzen.

Trotzdem sparsam

Nach sieben Sekunden sollen Tempo 100 erreicht sein, maximal läuft der Franzosen-Flitzer 235 km/h. Positiv: Das geringe Gewicht schlägt sich auch im Verbrauch nieder, nur 6,7 Liter soll der Sportler mit Sechsgang-Getriebe im Durchschnitt konsumieren. Ermöglicht wurde der Leichtbau durch Materialien wie Aluminium, Kohlefaser und Polykarbonat, das im 308 RC Z das Glas der Heckscheibe ersetzt.

Der Innenraum des nur 1,32 Meter hohen 2+2-Sitzers wartet mit einem Mix aus Serien-Bauteilen und innovativem Design auf. Aus dem 308 stammt die schicke Mittelkonsole, die edlen, mit Aluminium verzierten Instrumente dagegen sind neu - und leider nicht sehr seriennah. Enge Sportsitze halten Fahrer und Beifahrer sicher fest, doch viel Platz für Bewegung ist im flachen Interieur ohnehin nicht. (mg)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Mega-E-Sportwagen von Lotus: Was kann der Evija?

Zukünftig zusammen: Ford und VW beschließen Kooperation

Mini Cooper SE – der englische BMW i3

Mehr anzeigen