Studie: Skoda Rapid Sport – Biedermann als Bluthund

Vernünftig, preiswert, praktisch – aber sicher nicht emotional: Der Skoda Rapid dürfte in seiner biederen Serienversion auf dem GTI-Treffen am Wörthersee (8. bis 12. Mai 2013) kaum Beachtung finden.

Deshalb haben die Tschechen ihre kompakte Stufenhecklimousine für den Auftritt vor der feierlustigen Tuner-Gemeinde kräftig aufgerüstet. Neben sportlich rot-grauer Lackierung sollen beim Showcar Rapid Sport 19-Zoll-Räder, ein martialischer Kühlergrill, breite Kotflügel und ein Frontspoiler für Aufsehen sorgen. Innen gibt es Sportlenkrad, Recaro-Sitze und beleuchtete Einstiegsleisten.

Zum Motor des Einzelstücks macht der Hersteller noch keine Angaben. Die fünf Triebwerks-Optionen des Serienmodells dürften beim GTI-Treffen jedoch auf wenig Interesse wecken, erreichen sie selbst in der stärksten Ausführung mit 122 PS ein nur biederes Dynamik-Niveau. (mh/sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Modellüberarbeitung bei Range Rover und Discovery Sport

Audi Q5 55 TFSI e quattro: Ein bisschen elektrisch

Mazda macht einen auf BMW!

Mehr anzeigen