Studie: Subaru BRZ – Immer noch nicht fertig

Unter dem Namen BRZ feiert eine weitere Studie des neuen Sportwagens von Subaru auf der IAA in Frankfurt (15. bis 25. September) Premiere. Bis zur Serienreife soll es aber nicht mehr lange dauern. ?

Die ersten beiden Buchstaben des Kürzels stehen dabei für die technische Auslegung mit Boxermotor und Hinterradantrieb (Rear Drive). Das „Z“ steht für Zenith (Zenit). Entwickelt wurde das Coupé gemeinsam mit Kooperationspartner Toyota, der in Frankfurt ebenfalls eine seriennahe Studie präsentieren wird. Subaru steuert vor allem seinen Boxermotor bei, der wohl rund 200 PS aus zwei Litern Hubraum leisten wird. 



Beide Hersteller zeigen schon seit Jahren auf den Automobilmessen der Welt die einzelnen Entwicklungsstufen des Modells, das bei Toyota aktuell unter dem Arbeitstitel FT-86 II firmiert. Ob der fertige Sportwagen wie einer seiner Vorläufer Celica heißen wird, wird wohl erst bei der Weltpremiere auf der Tokyo Motor Show im Dezember bekannt gegeben. Die Produktion der Modelle soll 2012 starten. (red/SP-X)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Mini Cooper SE – der englische BMW i3

Porsche auf dem Festival of Speed 2019

Goodwood 2019: Hillclimb im McLaren Senna

Mehr anzeigen