Studie: Suzuki Concept S-Cross – Für Stadt und Land

Der perfekte Begleiter für Stadt und Land: so wirbt Suzuki für das Concept S-Cross, das der japanische Spezialist für kleine Geländewagen gerade auf der Paris Motor Show vorgestellt hat. Schon Ende 2013 will das Unternehmen mit dem kompakten SUV in Serie gehen.

Mit dem S-Cross, dessen Studie 4,30 Meter lang ist, will man nicht nur im rasch wachsenden Segment der Mini-Allradmodelle Präsenz zeigen. Der dynamisch geschnittene Crossover markiere auch, so Suzuki, den Auftakt zu einer Modelloffensive, die frischen Wind in die Marke blasen soll. Mit dem berühmten robusten kleinen LJ, der 1970 startete, hatten die Japaner eigentlich schon den Vater aller kompakten SUVs entwickelt. Den aktuellen Trend zu urbanen Kompakt-SUV allerdings verschlief die Marke. Der S-Cross soll ein moderner, sportlicher 4x4 werden, der die Crossover-Eigenschaften des 2006 vorgestllten SX4 mit der Alltagstauglichkeit eines Kompaktwagens verbindet.

Größter Kofferraum

Das Konzeptfahrzeug verfügt über prägnant gezeichnete Radkästen, eine abfallende Dachlinie sowie LED-Scheinwerfer. Ein besonderer Clou der Studie ist eine Dachreling, die bündig anliegt, wenn sie nicht genutzt wird. Außerdem verspricht Suzuki, dass der S-Cross einen der größten Kofferräume in seinem Segment besitzen wird. (mg/sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Grenzstreit: Österreich sperrt Landstraßen

Reisemobile: Auch Bürstner setzt auf Sprinter

Es lebe der Sport! Porsche Cayman GT4 und Boxster Spyder

Mehr anzeigen