Studie: Toyota FT-CH – Kompakte Hybrid-Vision

Toyota zeigt in Detroit eine für den Stadtverkehr konzipierte, kompakte Hybrid-Studie, die unterhalb des Prius positioniert ist und noch sparsamer sein soll. Gleichzeitig präsentieren die Japaner ihren Fahrplan in die elektrifizierte Automobill-Zukunft.

Mit 3,90 Metern Länge ist der FT-CH getaufte - das CH steht für Compact Hybrid - Dreitürer mehr als einen halben Meter kürzer als das kompakte Hybridmodell Prius und damit auf die Bedürfnisse im Stadtverkehr zugeschnitten. Optisch orientiert er sich an der Tropfenform des Prius, vor allem das Heck wirkt bekannt. Gestaltet wurde der kompakt Stadt-Hybrid in Toyotas europäischem Designzentrum in Nizza. Dort zeichnet man auch für das spartanische Interieur verantwortlich, das sich aber durch Geräumigkeit und Komfort auszeichnen soll.

Sparsamer als Prius

In Sachen Kraftstoffverbrauch soll der Viersitzer noch einmal deutlich genügsamer sein, als der 3,9 Liter Benzin konsumierende Toyota Prius. Allerdings verrät Toyota derzeit noch nicht, welche Motorenkombination im FT-CH zum Einsatz kommt. Auch offizielle Pläne zur Produktion gibt es noch nicht.

Sicher ist dagegen, dass Toyota in den nächsten Jahren acht neue Hybridfahrzeuge auf den Markt bringen will und den Absatz auf rund eine Million Hybride pro Jahr ausbauen möchte. Im Jahr 2012 sollen Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge folgen, deren Akkus auch an der Steckdose aufgeladen werden können. Und ab 2015 plant Toyota erste Brennstoffzelle-Fahrzeuge auf den Markt zu bringen. (mg)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Sieben Sitze für die Familie – diese Vans gibt es

Audi A6 Allroad quattro: Teures Plastik

Extra Power: Der BMW M8 Competition

Mehr anzeigen