Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Volvo P1800 by Cyan – Alter Schwede!

Polestar dürfte auch hierzulande vielen ein Begriff sein. Cyan Racing eher weniger. Doch sind auch diese Damen und Herren eng mit Volvo verbandelt und haben nun auf Basis des P1800 einen wahrhaft außergewöhnlichen Restomod auf die Räder gestellt.

Die 2015 aus Polestar hervorgegangene Rennwagen- und Tuning-Schmiede Cyan Racing hat ein eindrucksvolles Restomod-Projekt auf Basis des 60er-Jahre Volvos P1800 präsentiert. Neben einer rundum sportlichen Abstimmung bietet das Coupé ein optisch reizvolles Finish. Zunächst handelt es sich um ein Einzelstück, doch Interessenten können einen solchen Umbau bei Cyan zukünftig in Auftrag geben.

p1800cyan 4-racing

990 Kilo treffen auf 420 PS

Wichtigste Neuerung ist die Implantation eines Zweiliter-Vierzylindermotors aus dem Volvo-Rennwagen S60 TC1, der im 990 Kilogramm leichten P1800 308 kW/420 PS und 455 Newtonmeter Drehmoment bereitstellt (Konzeptfahrzeug, Homologation ausstehend²). Cyan selbst gibt derweil an, dass man auch überlegt hatte, einen Volvo Fünfzylinder unter die Haube zu packen, der leichtbauende Vierzylinder aber schlussendlich besser gepasst hätte. Via 5-Gang-Schaltgetriebe und einer Antriebswelle aus Carbon geht die Kraft allein an die Hinterräder. Fahrleistungen werden nicht genannt, doch wird der P1800 Cyan wesentlich schneller unterwegs sein als das im besten Fall 91 kW/124 PS starke Original.

p1800cyan 19-detail

Neues Fahrwerk, Mischbereifung und Überrollkäfig

Komplett umgearbeitet wurde das Fahrwerk. So gibt es vorne und hinten Doppelquerlenker-Achsen in Leichtbauweise, einstellbare Zweiwege-Dämpfer, ein Sperrdifferenzial für die Hinterachse und außerdem groß dimensionierte Bremsscheiben mit Vierkolben-Sättel sowie 18-Zoll-Räder samt Pirelli P Zero Mischbereifung. Im Innenraum dominiert derweil ein Überrollkäfig aus Titan.

p1800cyan 2-rear

Kein günstiges Vergnügen

Auch die Außenoptik hat Cyan überarbeitet. Der beim Original aus dem Jahr 1964 reichlich vorhandene Chromzierrat wurde reduziert. Zudem wurden die Radhäuser verbreitert, damit die großen Räder diese auch dank Karosserietieferlegung optimal ausfüllen. Wer einen Umbau dieser Art wünscht, muss nicht nur einen Original-P1800 bereitstellen, sondern außerdem noch rund 420.000 Euro investieren, berichtet der schwedische Ableger von Auto Motor & Sport. (Text: tv, mh/sp-x | Bilder: Hersteller)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Hyundai Tucson 2021: Frisch für die neue Dekade

News

Suzuki Jimny NFZ – Not macht erfinderisch

News

Maserati MC20 Vorstellung: Der Beliebigkeit entgegen

News
Mehr anzeigen