Vorstellung: BMW Z4 35is – Fast ein M

BMW bleibt noch dabei, dass es keine M-Version des aktuellen Z4 geben wird. Doch optisch wird der Z4 verschärft und erhält als Topversion 35is jetzt eine deutliche Leistungsspritze, die ihn auf das Niveau des bis 2008 gebauten Z4 M hebt.

M-Fans wird das nicht sehr trösten können, ist doch der neue Z4 mit 1.600 Kilogramm deutlich schwerer als der alte Z4-M (1.485 Kilo). Leistungsmäßig liegt er mit dem Doppelturbo –Sechs-Zylinder jedoch auf Augenhöhe: glatte 340 PS stehen den 343 Saug-PS des Originals gegenüber.

Leistung

Dank brutalem Drehmoment (450 Newtonmeter) und Overboost (+50Nm) bis 5.000 Touren zieht er den hochdrehenden M-Motor jedoch im Standardsprint um 0,2 Sekunden ab und benötigt nur noch 4,8 Sekunden. Noch deutlicher der Abstand zum bisherigen Top-Modell, dem 35i mit 306 PS: Der benötigt ganze 5,2 Sekunden. Eine neue Motorsteuerung und erhöhter Ladedruck machen es möglich.

Doch das sind Marginalien, werden die aktuellen Z4-Kunden sagen, schließlich ist die Optik des Neuen das überzeugendste Argument. Und da legt der mit M-Paket aufgehübschte 35is nochmals ordentlich nach: Die aggressiveren Front- und Heckschürzen verleihen dem schnellen Roadster noch mehr Dominanz. Das auch für die anderen Z4-Motorisierungen lieferbare Optik-Paket umfasst außerdem 18-Zoll-Räder (19-Zöller optional), sowie M-Sportsitze und das bekannt dicke Sportlenkrad, ein Sportfahrwerk versteht sich von selbst.

Vernunft

Am wichtigsten jedoch sind neben der EU-5-Einstufung die Verbrauchswerte. Dank Direkteinspritzung wurde der 3-Liter Doppelturbo zu einem hocheffizienten Triebwerk, das trotz der erzielbaren Spitzenleistung im Drittelmix bei glatten neun Litern pro 100 Kilometer liegen soll. Verglichen mit den 12,4 Litern der gleichstarken (und vielfach ausgezeichneten) EU-4-Hochdrehzahlmaschine des Vorgängers ist das ein Riesen-Fortschritt. Noch überraschender: Auch gegenüber dem schwächeren 35i (9,4 l/100km) ist der neue Spitzenmotor sparsamer.

Im März 2010 ist der neue Sport-Z4 zu haben, ab 56.700 Euro. Einerseits sind das gegenüber dem 35i nur 7.000 Euro Aufpreis für einen klar überlegenen Motor. Andererseits kann eben jeder das M-Paket kaufen. Echte M-Fans werden deshalb noch weiter warten.

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Mega-E-Sportwagen von Lotus: Was kann der Evija?

News

Zukünftig zusammen: Ford und VW beschließen Kooperation

News

Mini Cooper SE – der englische BMW i3

News
Mehr anzeigen