Vorstellung: Carlsson E-Klasse – Auffälliger Sportanzug

Tuner wollen sie eigentlich nicht genannt werden, denn Carlsson ist beim Kraftfahrt-Bundes-Amt als Automobilhersteller eingetragen. Dennoch: Der erste Trimm-Dich-Anzug für die Mercedes E-Klasse kommt von Carlsson.

Und wie soll man es auch anders nennen, wenn der neuen Mercedes E-Klasse ein verändertes Kunststoffkleid angezogen wird? Tuning? Richtig!

Heilig’s Blechle

Aber ans heilig‘ Blechle wagen sich die Carlsson-Veredler bislang nicht wirklich. Denn verändert wurden bisher lediglich Kunststoffteile an der Karosserie. So bestehen alle Neuteile aus hochwertigem PUR-RIM und beeindruckt die Frontschürze mit senkrecht angebrachten LED-Tagfahrlichtern. Die Seitenschweller gefallen mit ihrer stärkeren Ausformung und das Heck schmückt eine auffällige Diffusor-Schürze.

Carlsson packt zudem die vorderen Kotflügel an, pustet die Backen ein paar Zentimeter auf und schlitzt sie mit angedeuteten Entlüftungen. Eine auffällige Doppelendrohr-Abgasanlage und ein Heckklappenspoiler zieren ebenso das Ende der knapp Fünf-Meter-Limousine.

Als passende Besohlung bieten die Saarländer neue 20-Zöller in verschiedenen Designs an. Zudem harmoniert damit die Tieferlegung um bis zu 42 Millimeter. Die Dämpfer passen nach wie vor die Härte der Fahrsituation an und sollen laut Carlsson nach dem Eingriff noch immer einen guten Kompromiss aus Sportlichkeit und gediegenem Mercedes-Komfort bieten.

Mehr-Leistung

Ab Juli gibt es außerdem noch Leistungssteigerungen für den E250 CDI und den E350 CDI. Der kleine Doppelturbo-Vierzylinder holt dann aus 2,1 Litern Hubraum Sage und Schreibe 244 PS (plus 40 PS). Der Dreiliter-Sechszylinder soll nach der Leistungs-Kur knapp 280 PS stark sein. Als Over-The-Top-Motorisierung gilt nach wie vor der CM50K mit Kompressor-V8 und 435 PS.

Über den Preis und die gesteigerten Fahrleistungen wird erst bei der Weltpremiere auf der Tuning-World-Bodensee am 30. April gesporchen. (mb)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Zukünftig zusammen: Ford und VW beschließen Kooperation

Mini Cooper SE – der englische BMW i3

Porsche auf dem Festival of Speed 2019

Mehr anzeigen